Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser

Beruf Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:197223314, Urheberrecht: Avatar_023

Ältere Berufsbezeichungen: Recycling- und Entsorgungstechniker

Die Reinhaltung der Gewässer und des Grundwassers ist heute eine der wichtigsten Aufgaben im Umweltschutz.  Als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser bist du in allen Bereichen der Abwasserentsorgung und –wiederaufbereitung tätig. Du arbeitest gemeinsam mit BerufskollegInnen und mit Fachkräften aus dem Bereich der Umwelttechnik und –beratung. Entsorgungs- und Recyclingfachkräfte – Abwasser sind in privaten oder öffentlichen Unternehmen der Abwasserentsorgung und –wiederaufbereitung (z.B. Kläranlagen) beschäftigt oder arbeiten in Unternehmen, die auf bestimmte Abwässer spezialisiert sind (z.B. Industrieabwässer). Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Industriebetriebe mit eigenen Entsorgungs- und Wiederaufbereitungsanlagen sowie Serviceunternehmen, die für Wartung, Montage und Betreuung von Abwasserentsorgungsanlagen zuständig sind.

 

Aufgaben als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser

  • Abwässer in Aufbereitungsanlagen leiten und analysieren
  • Auswählen von Behandlungsmethoden
  • Festlegen von Behandlungsschritten
  • Einstellung, Bedienung und Steuerung von abwassertechnischen Geräten und Anlagen (z.B. Filteranlagen, Zentrifugen, Chloranlagen)
  • Transporteinrichtungen und Förderanlagen bedienen
  • Handhabung von Messgeräten und Hilfsmitteln (physikalische, chemische, biochemische)
  • Kanalisationsanlagen, Wiederaufbereitungsanlagen, Wasserleitungen regelmäßig prüfen und warten
  • Einhaltung aller Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen
  • Führen von Betriebsbüchern, Datenbanken, Listen
  • Lesen von technischen Zeichnungen und Skizzen

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser

Du bist in guter körperlicher Verfassung? Du hast technisches und chemisches Verständnis? Wunderbar! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Gegenüber Gerüchen und chemischen Stoffen bist du unempfindlich. Deine Koordinationsfähigkeit ist gut, ebenso deine Problemlösungsfähigkeit und physische Ausdauer. Du arbeitest systematisch, bist aufmerksam und flexibel. Logisches Denken zählt zu deinen Stärken, Handgeschicklichkeit ebenso. Zusätzlich von Vorteil in diesem Lehrberuf: Sicherheits-, Umwelt-, Hygiene- und Rechtsbewusstsein. Außerdem ist generelle Lernfähigkeit für eine erfolgreiche Berufsausübung günstig. Wenn du auch über gute Reaktionsfähigkeit verfügst, bist du für diesen Beruf geeignet.

 

Berufsaussichten als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser

Die Entsorgung und Wiederaufbereitung von Abwasser wird immer wichtiger. Nach wie vor wird in diesen Bereich viel investiert, wodurch in den kommenden Jahren günstige Berufsaussichten zu erwarten sind. Technische Weiterentwicklungen machen qualifizierte Fachkräfte notwendig. Im Moment ist das Lehrstellenangebot in diesem Beruf allerdings noch sehr gering. Die Lehre zum Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / zur Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser steht sowohl Männern als auch Frauen offen, derzeit sind aber immer noch mehr männliche Lehrlinge in den Ausbildungsbetrieben zu finden. Grundsätzlich ist die Zahl der Lehrlinge sehr klein und betrug zuletzt nur drei in ganz Österreich.  Die Beschäftigungszahl in diesem Beruf wird in den nächsten Jahren aber voraussichtlich ansteigen.

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus der chemischen, Kunststoff verarbeitenden und pharmazeutischen Industrie als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 927€,  im 2. Lehrjahr 1.159€,  im 3. Lehrjahr 1.390€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / zur Entsorgungs -und Recyclingfachfrau – Abwasser liegt das Einstiegsgehalt bei 1.670€ bis 1.860€ (brutto).
Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / einer ausgelernten Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser?

Grundsätzlich sind die Aufstiegsmöglichkeiten in diesem Beruf vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn zum Beispiel in den freien Gewerben “Sammeln und Behandeln von Abfällen und Abwässern” oder “Abfallbeauftragter / Abfallbeauftragte” ausüben. Für ein freies Gewerbe ist kein Befähigungsnachweis erforderlich.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

Bewerbungsschreiben Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser / zur Entsorgungs- und Recyclingfachfrau – Abwasser.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zum Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Ich möchte gerne die Lehre zum Entsorgungs- und Recyclingfachmann – Abwasser ergreifen, da ich glaube, für diesen Beruf sehr gut geeignet zu sein. Ich bin in guter körperlicher Verfassung, habe chemisches und technisches Verständnis und kein Problem mit Gerüchen und chemischen Stoffen. Zu meinen Stärken zählen Kommunikationsfähigkeit, Koordinationsfähigkeit und Gesundheitsbewusstsein. Ich bin entscheidungsfreudig und löse gerne Probleme. Auf ein Praktikum im Bereich Entsorgung und Recycling kann ich leider noch nicht verweisen, hoffe aber, Sie für mich als Lehrling begeistern zu können. Es würde mich sehr freuen, Ihr Team mit meinen Fähigkeiten zu unterstützen und alles zu lernen, was man für eine erfolgreiche Berufsausübung in dieser Branche wissen und können muss.

Im Moment bin ich Schüler der NMS Jochbergengasse in Wien und werde diese im Sommer abschließen. In meiner Freizeit betreibe ich Krafttraining im Fitnesscenter und bin mit meinen Eltern oft auf den Bergen in der Umgebung unterwegs. Wenn mir noch Zeit bleibt, treffe ich mich mit Freunden zum Tischtennis oder Badminton.

Ich möchte meine Lehre in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Aktuell gibt es keine offenen Lehrstellen für den Lehrberuf Entsorgungs- und Recyclingfachmann - Abwasser!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen