Metalltechniker (mit Modulen)

Beruf Metalltechniker (mit Modulen)

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:126286886, Urheberrecht: Viktor Gladkov

Die Ausbildung in diesem Lehrberuf besteht aus einem Grundmodul (Dauer: 2 Jahre) und mindestens einem der Hauptmodule Maschinenbautechnik, Fahrzeugbautechnik, Metallbau- und Blechtechnik, Stahlbautechnik, Schmiedetechnik, Werkzeugbautechnik, Schweißtechnik oder Zerspanungstechnik (Dauer: 1,5 Jahre). Zusätzlich kann ein weiteres Hauptmodul (Dauer: 0,5 Jahre) oder eines der Spezialmodule Automatisierungstechnik, Designtechnik, Konstruktionstechnik oder Prozess- und Fertigungstechnik absolviert werden (Dauer: 0,5 Jahre). Die Lehrzeit verlängert sich dadurch auf vier Jahre. Die Kombinationsmöglichkeiten der Hauptmodule untereinander und die Kombination der Hauptmodule mit den Spezialmodulen sind genau geregelt.

Metalltechniker / Metalltechnikerinnen verarbeiten Metalle zu Bauteilen, Halbfertig- und Fertigprodukten. Sie konstruieren Maschinen und Werkzeuge und stellen diese her. Neben unterschiedlichen Eisen- und Nichteisenmetallen bearbeiten sie teilweise auch Kunststoffe und andere Werkstoffe. Metalltechniker / Metalltechnikerinnen arbeiten mit Handwerkzeugen, aber auch mit rechnergestützten CNC-Maschinen. Sie sind in Industrie- und Gewerbebetrieben aller Branchen mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften tätig.

 

Aufgaben als Metalltechniker (mit Modulen)

  • Lesen und Anfertigen von technischen Unterlagen, Skizzen und Zeichnungen
  • Festlegung, Planung und Koordination der Arbeitsschritte und -methoden
  • Beschaffung der erforderlichen Materialien und deren Überprüfung
  • Wartungs- und Servicearbeiten an Maschinen durchführen
  • Fehler und Mängel an Maschinen und Anlagen suchen und beheben
  • Betriebsbücher, Montagepläne, Protokolle führen
  • Bauteile für Maschinen und Anlagen herstellen
  • Maschinen und Anlagen zusammenbauen, prüfen, in Betrieb nehmen
  • Durchführung von Probeläufen
  • Fertigungsprogramme für Maschinen und Geräte einstellen und programmieren
  • Stahlbaukonstruktionen warten
  • Oberflächen behandeln (z.B. Korrosionsschutz)
  • historische Metallwerkstücke restaurieren
  • Nach- und Feinbearbeitungsarbeiten durchführen
  • verschiedene Schweißverfahren anwenden
  • rechnergestützte Konstruktionen in Fertigungsprogramme übernehmen

Voraussetzungen für den Lehrberuf Metalltechniker (mit Modulen)

Du bist in guter körperlicher Verfassung, fingerfertig und gegenüber Lärm unempfindlich? Deine Auge-Hand-Koordination ist gut, ebenso dein mathematisches Verständnis? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Außerdem besitzt du gestalterische Fähigkeiten und gutes Augenmaß. Du bist handwerklich geschickt, hast räumliches Vorstellungsvermögen und eine systematische Arbeitsweise. Zu deinen Stärken zählen zusätzlich: Planungs- und Problemlösungsfähigkeit sowie Belastbarkeit. Wenn du weiters auch über Sicherheitsbewusstsein verfügst, bist du für diesen Beruf geeignet.

 

Berufsaussichten als Metalltechniker (mit Modulen)

Für Metalltechniker / Metalltechnikerinnen gibt es vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Einerseits sind sie in allen Gewerbe- und Industrieunternehmen tätig, die mit der Be- und Verarbeitung von Metall zu tun haben, andererseits in Betrieben, die Produktionsmaschinen verwenden und daher Instandhaltungs- und Reparaturbedarf haben. Die Berufsaussichten sind günstig, da Metalltechniker / Metalltechnikerinnen hochqualifizierte Fachkräfte für einschlägige Gewerbe- und Industriebetriebe sind. Der Beruf ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet.

  • Berufsbereich: Maschinen, Kfz und Metall
  • Lehrdauer: 3.5 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften:

    II 148/2011

  • Prüfungsordnung:

    II 148/2011

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Metalltechniker / Metalltechnikerin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

Gehalt als Metalltechniker (mit Modulen)

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Metalltechniker / Metalltechnikerin Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Maler-, Lackierer- und Schilderherstellergewerbe (Arbeiter)  im 1. Lehrjahr 574€,  im 2. Lehrjahr 692€,  im 3. Lehrjahr 868€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

Was verdiene ich als Metalltechniker (mit Modulen), wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Metalltechniker / zur Metalltechnikerin (mit Modulen) liegt das Einstiegsgehalt bei 1.670€ bis 1.860€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Metalltechniker / Metalltechnikerin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Metalltechniker / einer ausgelernten Metalltechnikerin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Metalltechniker (mit Modulen)?

Metalltechniker / Metalltechnikerinnen können zu VorarbeiterInnen aufsteigen.

Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.
Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn in den Handwerken “Schildherstellung”, “Lackierer”, “Vergolder und Staffierer” oder “Maler und Anstreicher” ausüben. Voraussetzung dafür ist die Meisterprüfung.

 

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Metalltechniker / Metalltechnikerin auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Metalltechniker / Metalltechnikerin” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

 

Bewerbungsschreiben Metalltechniker (mit Modulen)

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Metalltechniker / zur Metalltechnikerin (mit Modulen).


 

Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zum Metalltechniker informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Die tägliche Arbeit eines Metalltechnikers ist sowohl abwechslungsreich als auch verantwortungsvoll, weil man für viele unterschiedliche Arbeiten zuständig ist. Ich bringe gute körperliche Verfassung, gestalterische Fähigkeiten und räumliche Vorstellungskraft mit in die Lehre. Darüber hinaus bin ich fingerfertig, habe ein gutes Augenmaß und kein Problem mit Lärm oder Staub. Zusätzlich bin ich gut im Planen und Organisieren, bin belastbar und arbeite systematisch. Ich kann auch bereits auf ein Praktikum als Metalltechniker zurückblicken, das ich letztes Jahr im Ausmaß von zwei Wochen absolviert habe. Diese Erfahrung war sehr gut für mich, da ich spannende Einblicke in die tägliche Arbeit eines Metalltechnikers bekommen und bei zahlreichen Tätigkeiten mitgeholfen habe. Es würde mich freuen, meine Talente und Fähigkeiten als Lehrling in Ihren Betrieb einbringen zu können.

Im Moment bin ich Schüler der NMS2 Mistelbach und werde diese im Sommer abschließen. In meiner Freizeit trainiere ich gern im Fitnesscenter oder bin laufend im Wald unterwegs. Zusätzlich treffe ich gerne Freunde zum gemeinsamen Training. Wenn mir der Schulalltag Zeit lässt, besuche ich auch Museen mit technischem Schwerpunkt.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen persönlich mehr über mich und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen