Schuhfertiger

Beruf Schuhfertiger

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:214397698, Urheberrecht: Guryanov Andrey

Heutzutage werden Schuhe meist als Massenware in industrieller Fertigung produziert, das bedeutet mit Fertigungsmaschinen. Schuhfertiger / Schuhfertigerinnen sind an diesen Maschinen tätig und verarbeiten Leder, textile und synthetische Werkstoffe. Der Lehrberuf „Schuhfertiger” ist auf die modernen Fertigungsmethoden und –maschinen ausgerichtet. Computer-optisches Zuschneiden (COS) von Leder, computergestütztes Konstruieren von Schuhmodellen und computergestütztes Erstellen von Stücklisten, Materialbedarfslisten, Arbeitsablaufplänen uvm. ist mittlerweile Standard geworden. Die Aufgaben der Schuhfertiger / Schuhfertigerinnen reichen vom Festlegen der einzelnen Arbeitsschritte, Bestimmen von Arbeitsmitteln und -methoden über Auswahl der notwendigen Materialien, deren Beschaffung und Überprüfung. Außerdem zeichnen sie entsprechende Skizzen und bereiten die Fertigungsanlagen vor. Als Schuhfertiger / Schuhfertigerin arbeitest du in industriellen Fertigungshallen mit Design-Fachkräften und TextilmaschinentechnikerInnen sowie Hilfskräften zusammen. Meistens bist du in diesem Beruf für einzelne Arbeitsschritte an bestimmten Maschinen zuständig.

 

Aufgaben als Schuhfertiger

  • Anfertigen von Skizzen und Modellentwürfen
  • Festlegung von Arbeitsmethoden, -schritten und -mitteln
  • Erstellung der Grundmodelle mit Unterstützung von CAD-Programmen am Computer
  • Materialien zuschneiden und stanzen, Schuhteile vorrichten und steppen
  • Bodenteile vorbereiten und Schuhteile montieren
  • Anbringen von Zwischenfutter und Verstärkungen
  • Steppen von Zier- und Haltenähten
  • Brand-, Zwischen- und Laufsohlen montieren – je nach Schuhtyp
  • Bodenteile an Schaft überholen, zwicken und annähen
  • Bodenteile durch Auftragen von Klebstoff befestigen
  • Decksohlen einarbeiten
  • Überwachung und Sicherstellung der Produktionsqualität
  • fertige Produkte für Versand verpacken, lagern, vorbereiten
  • Durchführung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Maschinen und Anlagen
  • Erfassung technischer Daten über Arbeitsablauf und Arbeitsergebnisse

Voraussetzungen für den Lehrberuf Schuhfertiger

Du bist in guter körperlicher Verfassung, hast gutes Sehvermögen und bist fingerfertig? Außerdem ist dein handwerkliches Geschick ausgeprägt? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Weiters ist dein räumliches Vorstellungsvermögen gut. Außerdem hast du sehr gutes Augenmaß und verfügst über technisches Verständnis. Ebenfalls notwendig in diesem Beruf: Beobachtungsgabe, Aufmerksamkeit und Sicherheitsbewusstsein. Von Vorteil sind darüber hinaus auch Umweltbewusstsein und Flexibilität. Wenn du zusätzlich über Kommunikations- und Teamfähigkeit verfügst, bist du für diesen Beruf geeignet. Natürlich sind in diesem Lehrberuf – wie im Arbeitsleben generell – Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Genauigkeit und Höflichkeit gerne gesehen. Für eine erfolgreiche Berufsausübung sind all diese Charakterzüge vorteilhaft.

 

Berufsaussichten als Schuhfertiger

Schuhfertiger / Schuhfertigerinnen sind in der Schuhindustrie tätig, wo allerdings vorrangig angelernte ArbeiterInnen und Hilfskräfte beschäftigt werden. Die Berufsaussichten sind deswegen für Fachkräfte eher ungünstig. Außerdem führt die Rationalisierung und teilweise Auslagerung der Produktion in Betriebe in Osteuropa zu geringeren Beschäftigungsmöglichkeiten. Leider ist mit einem weiteren Rückgang der Ausbildungs- und Beschäftigungsaussichten zu rechnen. Der Beruf wird grundsätzlich von Frauen und Männern gleichermaßen erlernt und ausgeübt.

  • Berufsbereich: Textil, Mode und Leder
  • Lehrdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften:

    II193/00

    II177/05

  • Prüfungsordnung:

    II193/00

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Schuhfertiger / Schuhfertigerin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Schuhfertiger

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Schuhfertiger / Schuhfertigerin Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Schuhmachergewerbe als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 470€,  im 2. Lehrjahr 570€,  im 3. Lehrjahr 800€.

Die Schuhindustrie bezahlt dir als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 548€,  im 2. Lehrjahr 686€,  im 3. Lehrjahr 881€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Schuhfertiger, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Schuhfertiger / zur Schuhfertigerin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.420€ bis 1.570€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Schuhfertiger / Schuhfertigerin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Schuhfertiger / einer ausgelernten Schuhfertigerin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Schuhfertiger?

In der Schuhindustrie können Schuhfertiger / Schuhfertigerinnen zu VorarbeiterInnen, WerkmeisterInnen, AbteilungsleiterInnen oder ModelleurInnen aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn in den reglementierten Handwerken “Schuhmacher” oder “Orthopädieschuhmacher” ausüben. Voraussetzung dafür ist die Erbringung der entsprechenden Befähigung. Eine weitere Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung besteht im freien Gewerbe “Instandsetzen von Schuhen”. Dafür ist kein Befähigungsnachweis nötig.

 

ff

Offene Lehrstellen

Aktuell gibt es keine offenen Lehrstellen für den Lehrberuf Schuhfertiger!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen