Steuerassistent

Beruf Steuerassistent

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:165623549, Urheberrecht: ESB Professional

Steuerassistenten / Steuerassistentinnen arbeiten in Finanzämtern, bei Zollämtern oder in Wirtschaftstreuhandunternehmen. Dieser neue Lehrberuf wurde speziell für Büro- und Verwaltungsarbeit in diesem Bereich geschaffen, also in Unternehmen, die mit Steuer- und Abgabewesen zu tun haben. Wichtige Steuerbereiche sind beispielsweise die Umsatzsteuer oder die Lohn- und Einkommenssteuer. Steuerassistenten / Steuerassistentinnen unterstützen die jeweiligen Abteilungen bei der Bearbeitung von Steuererklärungen, Rückzahlungsanträgen, Einsprüchen, Sozialleistungsanträgen und anderen Belangen. Deshalb müssen sie steuerrechtliche, sozialrechtliche und generell abgabenrechtliche Sachverhalten richtig einordnen und beurteilen können. Die Kontrolle von Formularen auf ihre Richtigkeit und ihre Bearbeitung am Computer mittels spezieller Programme des Steuerwesens ist ein wesentlicher Teil des beruflichen Alltags. Als Steuerassistent / Steuerassistentin bist du in Büros mit BerufskollegInnen, BeamtInnen und Wirtschaftsfachkräften tätig.

 

Aufgaben als Steuerassistent

  • Bearbeiten von Anträgen und Erklärungen
  • Mitarbeit in allen steuer- und abgabenrechtlichen Bereichen (z.B. Umsatzsteuer, Einkommenssteuer, Gebühren und Abgaben uvm.)
  • Bearbeitung und Korrektur diverser Formulare
  • Prüfung von Berechnungen und Kontrolle von Belegen
  • Datenerfassung und –kontrolle
  • Eingaben von SteuerzahlerInnen prüfen und beurteilen
  • Durchführung von Lohn- und Gehaltsverrechnungen
  • Überwachung der Einhaltung von Fristen
  • Mitarbeit im Rechnungswesen (z.B. Mitwirkung bei Bilanzierung, bei laufenden Buchungen etc.)
  • Arbeit mit speziellen Computerprogrammen des Steuerwesens sowie mit Internetprogrammen, mit denen die Steuerpflichtigen ihre steuerlichen Angaben verwalten (z.B. FinanzOnline).
  • Mitarbeit bei Kalkulationsarbeiten und Budgeterstellung
  • Durchführung allgemeiner Bürotätigkeiten (Telefonate führen, Termine vereinbaren, Büromaterial beschaffen uvm.)
  • Erstellen von Statistiken
  • Brief- und Emailverkehr erledigen
  • Kartei- und Dateiverwaltung am PC
  • Anlegen und Auswerten von Datenbanken

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Steuerassistent

Du besitzt EDV-Kenntnisse, kaufmännisches Verständnis und logisch-analytisches Denken? Außerdem verfügst du über Zahlenverständnis und Verschwiegenheit? Toll! Du bringst bereits einige der wesentlichen Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Zu deinen Stärken zählen weiters: Organisations – und Planungsfähigkeit, systematische Arbeitsweise und Geduld. Ebenfalls in diesem Beruf erforderlich: Merkfähigkeit, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen. Zusätzlich von Vorteil: Aufmerksamkeit, Kommunikationsfähigkeit und Kundenorientierung. Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist als Steuerassistent / Steuerassistentin ebenfalls empfehlenswert. Wenn du auch psychisch belastbar und generell lernfähig bist, eignest du dich für diesen Beruf.

 

Berufsaussichten als Steuerassistent

Steuerassistenten / Steuerassistentinnen arbeiten entweder bei Finanzämtern oder in Betrieben wie Wirtschaftstreuhandunternehmen (SteuerberaterInnen, WirtschaftsprüferInnen). Die Berufsaussichten sind günstig da der Lehrberuf relativ neu ist und noch erheblicher Bedarf an Fachkräften mit Steuerassistenz-Ausbildung besteht. Umstiegsmöglichkeiten in andere Berufe sind ebenfalls vorhanden, da die Lehre eine umfassende Büroausbildung beinhaltet. Konkurrenz am Arbeitsmarkt gibt es seitens der AbsolventInnen berufsbildender Schulen. Generell wird dieser Lehrberuf ein wenig öfter von Frauen als von Männern gewählt.

  • Berufsbereich: Büro, Wirtschaft, Finanzwesen und Recht
  • Lehrdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften:

    217/88

    II177/05

  • Prüfungsordnung:

    332/75

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Steuerassistent / Steuerassistentin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Steuerassistent

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Steuerassistent / Steuerassistentin Lehrling verdienst du im Bilanzbuchhalter-, Buchhalter- und Personalverrechner-Gewerbe als Angestellter / Angestellte im 1. Lehrjahr 520€,  im 2. Lehrjahr 718€,  im 3. Lehrjahr 889€.

Bei einem Wirtschaftstreuhänder verdienst du als Angestellter / Angestellte im 1. Lehrjahr 707€,  im 2. Lehrjahr 864€,  im 3. Lehrjahr 1.047€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Steuerassistent, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Steuerassistenten / zur Steuerassistentin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.450€ bis 1.750€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Steuerassistent / Steuerassistentin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Steuerassistenten / einer ausgelernten Steuerassistentin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es für Steuerassistenten?

Steuerassistenten / Steuerassistentinnen können zu AbteilungsleiterInnen aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Die Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung besteht als Steuerassistent / Steuerassistentin nicht.

ff

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen