Textilchemiker

Beruf Textilchemiker

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:198252722, Urheberrecht: Mrs_ya

Ältere Berufsbezeichnungen sind “Textilveredler” und “Stoffdrucker”.

Textilchemiker / Textilchemikerinnen sorgen dafür, dass Kleidung den Ansprüchen der KundInnen gerecht wird; kräftige Farbe soll nicht blass werden, wetterfeste Oberbekleidung soll wasser- und windundurchlässig sein usw. Textilchemiker / Textilchemikerinnen färben und bleichen Textilien und versorgen sie mit Glanz und Festigkeit (appretieren).  Durch die verschiedenen Verfahren der Textilverarbeitung bekommen pflanzliche, tierische oder synthetische Rohmaterialien die für den jeweiligen Verwendungszweck (z.B. Bekleidung, Bodenbeläge usw.) erforderlichen Eigenschaften (z.B. Knitterfestigkeit) und das gewünschte Erscheinungsbild. Veredelt werden die Textilien entweder in unversponnenem Zustand, als Garn oder als Gewebe. Die Textilchemiker/ Textilchemikerinnen führen ihre Aufgaben in zwei Abteilungen durch – der Färbeabteilung und der Appreturabteilung. Während in der Färbeabteilung die Vorbehandlung und Färbung der Rohtextilien durchgeführt wird, geschieht in der Appreturabteilung die mechanische oder chemische Behandlung zur Erzielung bestimmter Eigenschaften von Rohtextilien.

Als Textilchemiker / Textilchemikerin bist du mit BerufskollegInnen im Team tätig und arbeitest in Betrieben der Textilindustrie. Außerdem hast du Kontakt mit anderen Fachkräften der Textiltechnik und Chemie.

 

Aufgaben als Textilchemiker

  • Ansetzen von Mischungen und Pasten zum Färben und Bleichen von Textilien
  • Bedienung, Rüstung, Wartung von Anlagen und Maschinen
  • Kontrolle und Optimierung des Produktionsprozesses
  • Farblösungen herstellen, in Färbemaschine füllen und Lösung erhitzen
  • Überwachung sämtlicher Produktionsschritte
  • Fixieren der Farbe durch Hitze, Dampf und Chemikalien
  • Weiterleitung der Stoffe zum Appretieren und Trocknen
  • Druckmaschine programmieren und Druckvorgang beobachten
  • Anwendung von Oberflächenbehandlungsverfahren
  • Laboranalysen durchführen (z.B. Dichtebestimmungen, Faseranalyse usw.)

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Textilchemiker

Du bist physisch ausdauernd, hast Gleichgewichtsgefühl und gutes Sehvermögen? Außerdem ist deine Haut unempfindlich? Dann bringst du schon einige der wesentlichen Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Weiters ist dein logisch-analytisches Denken ausgeprägt. Du besitzt mathematisch-rechnerische Fähigkeiten, Organisationstalent und bist psychisch belastbar. Zusätzlich in diesem Beruf erforderlich: Teamfähigkeit und gute Reaktionsfähigkeit. Wenn du auch generelle Lernfähigkeit mitbringst, bist du für diesen Beruf geeignet.

 

Berufsaussichten als Textilchemiker

Textilchemiker / Textilchemikerinnen sind vorrangig in großen Betrieben der Textilindustrie tätig. Industrielle Veredelungsbetriebe stellen ebenfalls Textilchemiker / Textilchemikerinnen ein, wenn in den Betrieben Textilwaren im Auftrag anderer Unternehmen behandelt oder die veredelten Textilgewebe an Großkunden weiterverkauft werden. In Österreich befinden sich die meisten Textilbetriebe in Vorarlberg. Die Lehrstellen und Beschäftigungsmöglichkeiten für Textilchemiker / Textilchemikerinnen sind in den letzten Jahren geschrumpft. Die Lage der österreichischen Textilindustrie ist schwierig, da großer Konkurrenzdruck durch billigere ausländische Produkte besteht. Auch durch die zunehmende Automatisierung werden weniger Arbeitskräfte benötigt. Fachkräfte mit Qualifikationen in den Bereichen EDV, Steuer- und Regeltechnik werden aber nach wie vor benötigt. Bei Bereitschaft zur Weiterbildung bestehen gute Berufschancen. In der Textilchemie sind vorrangig Männer tätig.

 

  • Berufsbereich: Textil, Mode und Leder
  • Lehrdauer: 3.5 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften:

    II 142/2013

  • Prüfungsordnung:

    II 142/2013

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Textilchemiker / Textilchemikerin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Textilchemiker

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Textilchemiker / Textilchemikerin Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Textilgewerbe Österreichs (Sticker, Stricker, Wirker, Weber, Posamentierer, Seiler) mit Ausnahme von Vorarlberg als Arbeiter / Arbeiterin  im 1. Lehrjahr 551€,  im 2. Lehrjahr 682€,  im 3. Lehrjahr 798€.

Ein Betrieb aus dem Textilgewerbe Vorarlbergs bezahlt dir als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 645€,  im 2. Lehrjahr 754€,  im 3. Lehrjahr 914€.

In der Textilindustrie verdienst du als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 626€,  im 2. Lehrjahr 773€,  im 3. Lehrjahr 997€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Textilchemiker, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Textilchemiker / zur Textilchemikerin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.330€ bis 1.490€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Textilchemiker / Textilchemikerin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Textilchemiker / einer ausgelernten Textilchemikerin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Textilchemiker?

Textilchemiker können zu MaschinenführerInnen, SchichtführerInnen, WerkmeisterInnen, AbteilungsleiterInnen, ArbeitsvorbereiterInnen und LeiterInnen der Qualitätskontrolle aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Die Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung (als GewerbeinhaberIn, PächterIn oder GeschäftsführerIn) besteht für TextilchemikerInnen in den reglementierten Gewerben “Chemische Laboratorien” und “TextilreinigerIn (ChemischreinigerIn, WäscherIn und WäschebüglerIn)” (Befähigungsnachweis erforderlich).

Weiters können TextilchemikerInnen im freien Gewerbe “FärberIn” tätig sein. Ein freies Gewerbe erfordert keinen Befähigungsnachweis, sondern lediglich eine Anmeldung bei der Gewerbebehörde.
Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn in den Handwerken “Schildherstellung”, “Lackierer”, “Vergolder und Staffierer” oder “Maler und Anstreicher” ausüben. Voraussetzung dafür ist die Meisterprüfung.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Textilchemiker / Textilchemikerin auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Textilchemiker / Textilchemikerin” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

Bewerbungsschreiben Textilchemiker

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Textilchemiker / zur Textilchemikerin.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zur Textilchemikerin informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Ich möchte gerne die Lehre zur Textilchemikerin ergreifen, da ich glaube, für diesen Beruf sehr gut geeignet zu sein. Ich interessiere mich für Chemie und textile Stoffe und habe durch meinen Vater, der Textilchemiker ist, eine gewisse Nähe zu diesem Beruf entwickelt. In meiner Schule habe ich schon an etlichen Chemieolympiaden teilgenommen und schon einige Preise gewonnen. Mein Vater hat mich hin und wieder in seinen Betrieb mitgenommen und mir einige Arbeitsabläufe dort gezeigt. Sehr interessant finde ich das Bedrucken von Stoffen mit verschiedenen Verfahren. Ich bin ein aufmerksamker und genauer Mensch, arbeite konzentriert und bin geschickt mit meinen Händen. Zusätzlich würde ich mich als Teamplayer bezeichnen. Ich bin flexibel, lernwillig und kann gut mit Stress umgehen. Sehr gerne würde ich meine Talente und Fähigkeiten in Ihr Unternehmen einbringen.

Im Moment bin ich Schülerin der NMS Wien-Penzing und werde diese im Sommer abschließen. Ich kann noch auf keine praktische Erfahrung im Bereich Textilchemie / Textilreinigung verweisen, bin aber von schneller Auffassungsgabe und lerne gerne und leicht. Daher denke ich, mich schnell als Lehrling in Ihrem Betrieb zurechtfinden zu können.

In meiner Freizeit lese ich sehr viel, bin aber auch in der Natur unterwegs, wobei man mich hier meist auf dem Rad antrifft. Wenn es der Schulalltag erlaubt, treffe ich  mich auch gern mit Freunden zum Tischtennisspielen oder Bowling.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen persönlich mehr über mich und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Aktuell gibt es keine offenen Lehrstellen für den Lehrberuf Textilchemiker!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen