Berufsbilder der Möbelbranche:

Veröffentlicht am 29. Januar 2018 in Arbeitsplatz

Die Möbelbranche hält viele interessante Berufe bereit – vom Tischler bis hin zum Verkäufer sind es viele Menschen, die in diesem breit gefächertem Berufsfeld ganz unterschiedlich tätig sind. In den nächsten Wochen möchten wir euch einige dieser spannenden Berufsbilder vorstellen. Los geht es heute mit dem Senior Buyer Carsten aus unserer Einkaufsabteilung. Immer  up to date was Möbeltrends anbelangt, besucht er regelmäßig weltweite Möbelmessen und ist maßgeblich an der Auswahl unseres Wohnmöbelsortiments beteiligt.

Carsten, wie sieht dein beruflicher Alltag aus, mit welchen Projekten beschäftigst du dich so?

Gerade haben wir den neuen Wohnmöbelkatalog herausgebracht, der sowohl unser bereits bestehendes Sortiment als auch natürlich neue Serien umfasst. Dafür war ich gemeinsam mit Kollegen zum Beispiel auf Messen, um passende Neuheiten für unser Filial- und Online+-Warenangebot zu finden.

 Was sind denn die Trends der neuen Saison?

Wie schon in der letzten Saison setzt sich der Two-Tone-Trend fort – eine Kombination aus weiß und hellem Holz. Diese Farbkombination findet man bei vielen neuen Serien wieder – u.a. im Schlafzimmer mit »Svendborg«. Zudem haben wir  verstärkt Eiche Natur in unserem Sortiment. Diese Form hat eine hellere Oberfläche als das bisherige Eichenholz. Weitere Trends sind die Schiffsboden-Optik oder auch „Stars & Hearts“ mit ihrem verspielten, femininen Look. Des Weiteren haben wir für die neue Saison einen großen Schwerpunkt auf Stühle im skandinavischen Stil gelegt.

Was genau versteht man unter skandinavischem Stil?
Den skandinavischen Stil zeichnen bei Stühlen zum Beispiel runde, ausgestellte Beine in Holzoptik oder Eiche aus. Häufig handelt es sich bei den Sitzflächen um Schalensitze aus Kunststoff. Diese sind mit ihrer geschwungenen Form rückenfreundlich und sehr bequem. Die Stühle sind dezenter in ihrer Größe und haben viel kürzere Rückenlehnen als andere, was die Einrichtung leicht und geräumig erscheinen lässt. Typische Farben dieses Stils sind weiß und grau. Die Möbel sind modern, meist aus hellem Holz und drücken eine gewisse Leichtigkeit aus.

Wonach wurde das neue Sortiment ausgewählt?

Wir wollen den Geschmack unserer klassischen Kunden bedienen und mit innovativen Trends auch neue Zielgruppen ansprechen. Die neuen Möbelstücke ergänzen bzw. erweitern somit unser bestehendes Sortiment. Mit unserer Auswahl versuchen wir, dänisches Design für einen großen Kundenkreis anzubieten.

Gibt es einen ganz neuen Trend?

Ja und zwar den Used-Look mit Kontrast-Nähten bei Stuhl- und Bank-Bezügen. Den Used-Look mit seinen antik-aussehenden Oberflächen gibt es schon länger. Hier sind die Möbel durch verschiedene optische Eigenschaften wie Rillen und raue Oberflächen „auf alt gemacht“. Neu ist jetzt, dass sich die Nähte der Polster optisch vom restlichen Grundmaterial deutlich abheben, so wie bei dem Stuhl »Ajstrup«. Diesen Trend haben wir erst dieses Jahr auf der Messe in Köln gesehen und schon für die Saison 2016 im Sortiment.

Vielen Dank für das Interview, Carsten!

Wenn du mehr über die verschiedenen Berufe der Möbelbranche erfahren möchtest, dann schau doch mal bei unserem HyggeBlog vorbei! Es erwarten dich weitere spannende Berufsbilder von unseren Mitarbeitern als auch von anderen Menschen dieser Branche!

Empfohlene Beiträge

Nach der Ausbildung zum Start-Up Unternehmer

Veröffentlicht am 13. April 2018 in Allgemein

Während der Ausbildung werden dem Lehrling die wichtigsten Fähigkeiten und Fertigkeiten beigebracht, die er zum Ausüben des Berufsbildes benötigt. Für viele Auszubildende ist schon während der Lehre klar, dass Sie sich nach dem Abschluss in die Selbstständigkeit begeben wollen. Wer eine eigene Idee hat und […]

Der Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit

Veröffentlicht am 12. Februar 2015 in Allgemein

Es ist ein Thema, das jeder kennt und dennoch gerne verschwiegen wird: Die Jugendarbeitslosigkeit. Kaum etwas ist so zermürbend, ungerecht und demotivierend, wie jungen Menschen keine Arbeit zu geben und ihnen somit die Zukunft zu nehmen. 2013 lag die Arbeitslosenrate der Jugendlichen in Österreich bei […]

Ausbildung bis 18 – Europäische Jugendgarantie

Veröffentlicht am 11. Februar 2015 in Allgemein

Das moderne Konzept der EU zur raschen Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit (Europäische Jugendgarantie). Das Ziel der Europäischen Jugendgarantie sieht vor, arbeitslosen Jugendlichen innerhalb von 4 Monaten ein akzeptables, hochwertiges Angebot zu machen, um die Arbeitslosenrate der unter 25-Jährigen möglichst rasch zu senken. Ihnen wird ein Arbeitsplatz, […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen