Der Lehrbetrieb – Wo aus Schülern Lehrlinge werden

Stockfoto-ID: 273113450; igorstevanovic

Stockfoto-ID: 273113450; igorstevanovic

Veröffentlicht am 29. Januar 2016 in Arbeitgeber, Lehrbetrieb

Wenn du dir einen Lehrberuf ausgesucht hast, fällt auch gleich eine weitere Entscheidung an: die Wahl des richtigen Lehrbetriebes.

Und das ist eine wesentliche Entscheidung! Denn der Standort des Ausbildungsbetriebes sorgt dafür, wo du die kommenden Lehrjahre verbringen wirst. Der Lehrbetrieb und seine Mitarbeiter spielen dabei eine große Rolle. Sie tragen unter anderem dafür Sorge, welche Fertigkeiten du erlernen wirst.

Lehrbetriebe – die Ausbildungsstätte für Lehrlinge

Deine Lehrjahre betreffen im Regelfall 3 Jahren. Bei manchen Lehrberufen können es aber auch 4 Lehrjahre sein. Das hängt von deiner gewählten Ausbildungsvariante (z.B. Doppellehre, integrative Berufsausbildung, Lehre mit Matura uvm.) ab.

Damit du dein Bestes geben kannst, ist es wichtig, dass du dich im Ausbildungsbetrieb und seinem Umfeld wohl fühlst. Du verbringst schließlich viele Stunden pro Tag mit den Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten. Ein gutes und faires Betriebsklima sind dabei Grundvoraussetzung. Versuche innerhalb des Betriebes Freunde zu finden und mit allen Mitarbeitern gut auszukommen, so geht die Arbeit leichter von der Hand, du bist motiviert und bringst gute Leistungen.

Finde deinen Ausbildungsbetrieb

Auf dem Lehrlingsportal werden zahlreiche Ausbildungsbetriebe in Österreich vorgestellt. Beschreibung und Fotos geben dir Auskunft über die präsentierten Unternehmen. Mach doch eine Schnupperlehre! Dabei erhältst du die Möglichkeit, in den Betrieb hinein zu schnuppern und herauszufinden, ob du dich hier wohl fühlst. Lehrbetriebe und seine Mitarbeiter lernst du auch auf den Lehrlingsmessen, die in ganz Österreich stattfinden, kennen.

Jeder Betrieb, der Lehrlinge ausbildet, benötigt dafür Genehmigungen von der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer und der Arbeiterkammer des betroffenen Bundeslandes. Es muss dabei sichergestellt werden, dass du in diesem Unternehmen eine ausreichende Ausbildung erhältst und dir alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die für deinen Beruf notwendig sind, vermittelt werden. Jeder Ausbildungsbetrieb stellt dir einen Lehrberechtigten oder auch Lehrherren, der für diese Aufgabe zusätzlich geschult wurde, zur Seite.

Viele Ausbildungsbetriebe stellen ihren Lehrlingen auch zusätzliche Möglichkeiten zur Weiterbildung bereit. Gute Plätze bei Lehrlingswettbewerben und gute Schulerfolge werden ebenfalls belohnt und gefördert.

Lerne fürs Leben

Während deiner Ausbildung ist es von großem Vorteil, deinem Lehrherren, deinem Chef und auch den älteren Lehrlingen aufmerksam zu zuhören und über die Schultern zu schauen. Du bist schlussendlich im Betrieb, um etwas zu lernen und dich optimal auf deinen späteren Beruf vorzubereiten. Je mehr Wissen du dir aneignest und je mehr Fertigkeiten du erlernst, um so leichter wirst du als Geselle einen guten Job machen. Egal ob du im Lehrbetrieb bleibst oder dich nach einem anderen Unternehmen umsiehst: Die Besten bekommen die besseren Angebote.

Im Grund lernst du ja für dich und für deine weitere Zukunft! Denn nur wer motiviert und engagiert seinem Beruf nachgeht, wird darin auch Erfolg haben und Erfüllung finden.

 

Empfohlene Beiträge

Das Internet merkt sich alles!

Veröffentlicht am 22. April 2016 in Allgemein

In Zeiten wie diesen gehören Facebook und Co einfach zu unserem Leben. Täglich liest du Posts, Beiträge und Meinungen von deinen Freunden und kommentierst gleichzeitig ihre Fotos. Hast du schon einmal nachgeschaut, welche Aufnahmen von dir im Netz zu finden sind? Du wirst überrascht sein, […]

Lehrling & Urlaub – Jeder braucht Urlaub!

Veröffentlicht am 25. Juni 2015 in Arbeitgeber

Jeder Lehrling freut sich darauf – keine Arbeit, keine Schule, nur Freunde, Spaß und Erholung: einfach Urlaub. Diese Tage sind meist die schönsten des Jahres. Aber wie sieht es eigentlich mit deinen Ansprüchen rund um den Urlaub aus? Wann darf oder muss ich auf Urlaub […]

Schon mal an ein Handwerk gedacht? Tischlerlehre!

Veröffentlicht am 7. Januar 2015 in Lehrstelle

Schon mal an ein Handwerk gedacht? Leider wird die Zahl der Pflichtschulabsolventen, die einen handwerklichen Beruf erlernen wollen, immer kleiner. Vor allem in den traditionellen handwerklichen Berufen, wie zum Beispiel Tischler, werden immer wieder dringend Lehrlinge gesucht. Wieso aber haben die Handwerksberufe bei den Jugendlichen […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen