Schnupperlehre

Stockfoto-ID: 552389071; GaudiLab

Stockfoto-ID: 552389071; GaudiLab

Veröffentlicht am 29. November 2017 in Allgemein, Arbeitgeber, Arbeitsplatz, Lehrbetrieb

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Schnupperlehre“? Ganz einfach: die Möglichkeit, in einen Lehrberuf hineinzuschnuppern und einige Tage in einem Unternehmen zu verbringen. Für Unternehmen ist die Schnupperlehre eine Hilfe, BewerberInnen besser kennenzulernen undgeeignete Lehrlinge zu finden. Auch für Jugendliche, die eine weiterführende Schule besuchen möchten, ist die Schnupperlehre eine gute Variante, die Arbeitswelt persönlich zu erfahren und Berufe kennenzulernen.

Gründe für eine Schnupperlehre

  • live in einem Betrieb dabei sein
  • zusehen
  • ausprobieren
  • eigene Meinung zu Beruf und Firma bilden

Wenn es dir im Betrieb gefällt und du dir eine Ausbildung in diesem Lehrberuf vorstellen kannst, bewirb dich doch für eine dauerhafte Lehrstelle. Mit ein bisschen Glück gelingt das!

Wege zu einer Schnupperlehre

Wie kommst du nun zu deiner Schnupperlehre? Du kannst selbst eine Schnupperlehrstelle suchen oder deine Schule oder deine Eltern übernehmen das für dich. Wenn es klappt, darfst du 5 Tage im Jahr in die Schnupperlehre gehen und somit dem Unterricht fernbleiben. Notwendig dafür ist das Einverständnis deines Klassenlehrers oder deiner Klassenlehrerin. Es ist auch möglich, in den Ferien eine Schnupperlehre zu absolvieren. Das geht aber höchstens 15 Tage pro Kalenderjahr und Betrieb. Für Jugendliche, die keine Schule mehr besuchen, ist es rechtlich nicht möglich, eine Schnupperlehre in Anspruch zu nehmen.

Ablauf der Schnupperlehre

Bei einer Schnupperlehre geht es vorrangig darum, einen Beruf praktisch kennenzulernen, du siehst zu, kannst Fragen stellen und darfst ungefährliche Tätigkeiten bzw. Handgriffe im Betrieb durchführen. Arbeitspflicht besteht keine, dafür erhältst du aber auch kein Geld für deine
Anwesenheit. Die Zeiten, in denen du dich im Betrieb aufhältst, werden normalerweise individuell vereinbart.

Schnuppertage statt Schnupperlehre

Viele Firmen bieten auch öffentliche Schnuppertage an, um diese musst du dich also nicht selbst kümmern. Frag´ doch einfach bei Betrieben, die dich interessieren, nach – oder besuche deren Websites. Auch dort kannst du Termine und etwaige Anmeldefristen rechtzeitig erfahren.

Benotung der Schnupperlehre

Du bekommst kein Zeugnis nach der Schnupperlehre, kannst aber um schriftliches Feedback ersuchen. Dann erhältst du ein Dokument, in dem steht, wie du dich in der Schnupperlehre verhalten hast. Eine Kopie davon kannst du bei all deinen Lehrstellenbewerbungen beilegen.
Natürlich nur, wenn das Feedback gut ist! Versicherungsschutz während der Schnupperlehre

Ist man eigentlich kranken- und unfallversichert, wenn man eine Schnupperlehre macht?
Der Versicherungsschutz bei der Schnupperlehre hängt davon ab, ob es

  • eine Schnupperlehre während der Unterrichtszeit als schulbezogene Veranstaltung wie z.B.
    individuelle Berufsberatung
  • eine Schnupperlehre außerhalb der Unterrichtszeit, z.B. in den Ferien

Zusammenfassend kann man sagen, dass du bei einer Schnupperlehre während der Unterrichtszeit auf gleiche Weise krankenversichert bist wie beim Unterricht in der Klasse. Außerhalb der Unterrichtszeit (z.B. nach dem Unterricht oder in den Ferien) besteht der Krankenversicherungsschutz normalerweise durch Mitversicherung bei den Eltern. Der Betriebsinhaber muss in keinem der beiden Fälle einen Unfallversicherungsbeitrag für dich leisten. Bei diesem Thema kann dir die Wirtschaftskammer persönlich oder telefonisch genaue Auskünfte geben.

Fazit
Eine Schnupperlehre ist ein erster Schritt in die Arbeitswelt und liefert dir direkte Einblicke in einenLehrberuf. Wenn du dir nicht sicher bist, welcher Lehrberuf für dich wirklich geeignet ist, kann eine Schnupperlehre eine Hilfe für deine Entscheidungsfindung sein. Schnuppertage sind dafür natürlich
genauso geeignet. Also, sprich einfach einmal mit deiner Klassenlehrerin oder deinem Klassenlehrer und hole dir deren Einverständnis. Dann kann deine Suche nach einer Schnupperlehrstelle beginnen. Viel Erfolg!

Empfohlene Beiträge

Der Lehrbetrieb – Wo aus Schülern Lehrlinge werden

Veröffentlicht am 29. Januar 2016 in Arbeitgeber, Lehrbetrieb

Wenn du dir einen Lehrberuf ausgesucht hast, fällt auch gleich eine weitere Entscheidung an: die Wahl des richtigen Lehrbetriebes. Und das ist eine wesentliche Entscheidung! Denn der Standort des Ausbildungsbetriebes sorgt dafür, wo du die kommenden Lehrjahre verbringen wirst. Der Lehrbetrieb und seine Mitarbeiter spielen […]

Durchstarten in der Berufsschule — 3 wichtige Tipps

Veröffentlicht am 7. August 2018 in Allgemein, Berufschule

Das theoretische Wissen, welches für das Erlernen des Berufs erforderlich ist, wird in der Berufsschule vermittelt. Azubis stehen vor der großen Aufgabe, auch diesen Themenblock abseits der Zeit im Betrieb zu meistern. Doch worauf ist zu achten, um dabei maximale Erfolge zu erzielen? Wir haben […]

Österreichische Spitzenleistungen bei den “WorldSkills”

Veröffentlicht am 28. September 2015 in Allgemein, Veranstaltung

Bei den Berufsweltmeisterschaften “WorldSkills” haben österreichische Lehrlingen wieder einmal bewiesen, was sie so alles drauf haben und mit sensationellen Leistungen Topplatzierungen erreicht. Mitte August traten beim 43. WorldSkills-Berufswettbewerb in Sao Paulo, Brasilien in 50 Bewerben rund 1200 Fachkräfte aus 59 Ländern gegeneinander an. Bei der […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen