Mit ausgefallenen Bewerbungen die Aufmerksamkeit von Personalern erregen

Stockfoto-ID: 402965284; racorn

Stockfoto-ID: 402965284; racorn

Veröffentlicht am 19. April 2016 in Allgemein, Bewerbung

Damit du mit einer Einladung zum Vorstellungsgespräch rechnen kannst, ist der Eindruck deiner Bewerbungsmappe entscheidend. Sobald dein potenzieller Arbeitgeber einen kurzen Blick auf deine Unterlagen geworfen hat, sieht er, ob du sauber, strukturiert und präzise arbeitest. Mit deiner Bewerbung musst du dich außerdem zusätzlich von deinen zahlreichen Mitbewerbern abheben. Sehr gut eignen sich dazu ausgefallene Kreativbewerbungen. Aber Vorsicht: Nicht in allen Branchen kommen gewagtere Anschreiben automatisch gut an.

Klassische Print-Bewerbungen

Die klassische Bewerbung besteht aus einem
a) Lebenslauf, der die wichtigsten Eckpunkte und Referenzen des beruflichen Werdegangs übersichtlich zusammenfasst,

b) einer Din A4-Seite Anschreiben, in dem Bewerber bezogen auf die Stellenzeige darlegen, was sie für die Position qualifiziert  und

c) einem Anhang, der alle Zeugnisse und sonstigen Nachweise für die getroffenen Aussagen beinhaltet.

Neben diesen Komponenten ist bei einer klassischen Print-Bewerbung aber genauso wichtig, dass das Erscheinungsbild deiner Unterlagen stimmig ist. Sowohl die äußere Form als auch ein sauberes Druckbild steigern deine Chancen auf das persönliche Vorstellungsgespräch. Um ein professionelles Druckergebnis zu erzielen, musst du nicht extra zum nächsten Copy-Shop laufen, sondern du kannst deine Unterlagen auch bequem zuhause drucken. Dafür solltest du lediglich darauf achten, dass du neben einem hochwertigen Papier gute Tintenpatronen verwendest, die du beispielsweise bei diesem Anbieter erhältst. Sie sollten am besten immer voll sein, damit dein Bewerbungsfoto nicht streifig aus dem Drucker kommt. Wenn du dich für eine klassische Bewerbung entschieden hast und diese Punkte berücksichtigst, hast du gute Chancen, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Gewagte Kreativbewerbungen

Um dich von der Masse der anderen Bewerber abzuheben, ist eine klassische Print-Bewerbung aber nicht immer die beste Wahl. Heute bietet sich dafür immer mehr das Web an und Online-Bewerbungen lösen die Print-Bewerbungen allmählich ab. Immer mehr Personaler nutzen mittlerweile beispielsweise auch Social Media-Kanäle wie Facebook, um ihre gewünschte Zielgruppe für zu besetzende Stellen zu erreichen. Die Möglichkeiten im Internet, über die Bewerber ihre Inhalte kommunizieren können, sind vielfältig – egal, ob durch

  • Social-Media-Profile
  • Webseiten
  • Blogs
  • Bewerbervideos oder
  • Scrollytelling-Formate.

Bewerbungen werden heute immer ideenreicher. Prinzipiell eignen sich kreative Bewerbungen natürlich vor allem für kreative Branchen, um aus der Masse herauszustechen – besonders in der Medienbranche. Hier ist ein gewisses Maß an Ideenreichtum zum einen natürlich ganz einfach Grundvoraussetzung, zum anderen hat dieser Berufszweig enormen Zulauf.

Einige kreative und ausgefallene Beispiele

  • Bist du auf der Suche nach einer Stelle in einer Werbeagentur, stehen dir zahlreiche, kreative Möglichkeiten für eine Bewerbung offen. Beispielsweise könntest du einem Unternehmen dieser Branche eine Art Autogrammkarte mit Bild, den wichtigsten Eckdaten zu deinem beruflichen Werdegang sowie deinen Qualifikationen und deiner Unterschrift zuschicken.
  • Möchtest du dich im Journalismus bewerben, hast du die Möglichkeit, deinen Lebenslauf und dein Anschreiben grafisch im Zeitungsstil aufzubereiten. Außerdem kannst du Leseproben und das Bewerbungsfoto auf diese Weise originell und ansprechend verpacken. Baue Schlagzeilen und Bildunterschriften ein, bei denen du deiner Kreativität einfach freien Lauf lässt.
  • Wenn du als Grafiker oder Webentwickler Fuß fassen willst, solltest du dein Können in der Bewerbung unbedingt sofort unter Beweis stellen. Dafür sollten deine Unterlagen vor Kreativität nur so sprühen. Es bietet sich an, sachliche Fakten unterhaltsam zu gestalten und ausgefallene Ideen zu entwickeln, wie diese Beispiele zeigen.
  • Aber auch in anderen Berufszweigen kannst du Personaler mit einer kreativen Bewerbung beeindrucken. Bewirbst du dich in der Gastronomie, hast du beispielsweise die Möglichkeit, deine Bewerbung als Speisekarte aufzubereiten.

Fazit
Wenn du dich um eine kreative Stelle bewirbst, darfst du ruhig etwas mutiger beim Ausschmücken deiner Unterlagen sein. Bewirbst du dich stattdessen bei in einem seriösen Unternehmen (z.B. im Bankenwesen oder in einer Anwaltskanzlei) solltest du schmückende Elemente und Farben eher dezent und zurückhaltend einsetzen. Zwar willst du mit deiner Bewerbung einerseits die Aufmerksamkeit der Personaler wecken und dich von anderen Bewerbern abheben, auf der anderen Seite kann sich ein zu buntes und chaotisch wirkendes Layout in diesem Fall aber auch nachteilig für dich auswirken. Grundsätzlich gilt eine Bewerbung in erster Linie immer als Arbeitsprobe. Aus diesem Grund sollte auf der anderen Seite ebenfalls kreative Bewerbungen – wie eine klassische Bewerbung auch – konzeptionell auf deinen Wunschjob zugeschnitten sein. Informiere dich am besten vorab immer intensiv über das Unternehmen und die Stelle, für die du dich interessierst.

Empfohlene Beiträge

Was sind zeitversetzte Videointerviews?

Veröffentlicht am 30. November 2016 in Bewerbung, Lehrstelle

Das ZVI, wie es auch genannt wird, ist ein Vorstellungsgespräch, welches mit einer Webcam bei dir zu Hause aufgezeichnet wird. Mit einem PC oder Laptop inklusive Kamera und Internetanschluss bist du schon „live“ dabei. Aber eigentlich live ist es ja gar nicht, denn du kannst […]

Lehrlingsmessen 2016

Veröffentlicht am 9. November 2015 in Allgemein, Messen, Veranstaltung

Wir haben bereits über die vielen Vorteile eines Besuches einer Lehrlingsmesse berichtet. Das Jahr 2015 neigt sich nun bald dem Ende zu, also wird es Zeit, sich die vielen Messetermine im kommenden Jahr vorzumerken. Auf den zahlreichen Bildungsmessen bekommst du kompakt und komprimiert alles Wissenswerte […]

Lehrstelle wechseln?

Veröffentlicht am 26. Mai 2015 in Allgemein, Jobs, Lehrstelle

Wenn nichts mehr geht! Lehrstelle wechseln? Deine Lehrausbildung ist nicht das, was du dir vorgestellt hast? Du fühlst dich total unwohl bei deiner Arbeit oder im Betrieb? Du wirst ständig von anderen schikaniert und gemobbt  Du träumst von einem Wechsel der Lehrstelle! Aber geht das […]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen