Bewerbungsschreiben

Finde eine Lehre mit der richtigen Bewerbungsmappe in Österreich. Alles Infos zur Bewerbungsmappe von den Experten des Lehrlingsportals.
Lehre bei Kühne und Nagel
Lehre bei Spar
Lehre bei Eduscho>
Lehre bei Porr
Lehre bei Porr
Lehre bei Kühne und Nagel
Lehre bei Eduscho>
Lehre bei CuA

Tools

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on whatsapp
Teilen auf Whatsapp
Share on email
Teilen per E-Mail

Zu jedem Bewerbungsdossier gehört ein Bewerbungsschreiben, mit dem Du so richtig beim Lehrbetrieb punkten kannst. Doch, was kommt eigentlich genau in ein Bewerbungsschreiben und wie kann man sich so ausdrücken, dass das Schreiben sofort bei den Verantwortlichen des Betriebs Anklang findet? Es gibt einige Standards und Zusatztipps, die man umsetzen kann, damit Du größere Chancen bei Deinem Wunschbetrieb hast. Das Lehrlingsportal zeigt Dir hinsichtlich dieser Bewerbungsschreiben genau das auf, was Du wissen musst.

Sinnvolles Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben kennt man unter anderem auch als Begleitbrief/Begleitschreiben oder Anschreiben. Dieses Schreiben legt man bei der Bewerbungsmappe an oberste Stelle. Da man in diesem Schreiben die Chance hat, die Aufmerksamkeit des Lehrbetriebs auf sich zu ziehen, sollte dieses Schreiben spannend und überzeugend sein. Ein langweiliges, eher fad geschriebenes Anschreiben wird Dir keine Vorteile verschaffen.

Es ist sinnvoll, sich kurzzuhalten. Optimal sollte das Bewerbungsschreiben nicht länger als 1 Seite sein. Schreibe gezielt, wer Du bist, was Du willst und hebe Deine Fähigkeiten hervor. Du kannst dabei auch ruhig etwas originell sein. Es ist wichtig, dass Du die richtige Balance findest. Zu festes Einschleimen zu indirekt oder abschweifend kann zu negativen Folgen in Form einer Absage führen. Direkt, selbstbewusst und zielführend ist dabei der richtige Ansatz.

Am Anfang solltest Du Dich kurz auf die Stelle, auf die Du Dich bewirbst, beziehen. Stelle explizit klar, dass das gesuchte Profil genau auf Dich trifft.  In einem weiteren Abschnitt hebst Du noch einmal mit Adjektiven Deine Stärken und Deine Persönlichkeitsmerkmale hervor.

Im Bewerbungsschreiben solltest Du auch kurz Deine aktuelle Situation beschreiben. In den meisten Fällen schreibst Du dann, dass Du derzeit noch zur Schule gehst usw. Es ist auch enorm wichtig, dass Du Deine Erfahrungen, die für diesen Beruf relevant sind, mitteilst. Wenn Du schon Kurse, Schnupperlehren oder ähnliches gemacht hast, dann kannst Du dies ruhig im Bewerbungsschreiben erwähnen. Sprichst Du zum Beispiel mehrere Sprachen? Dann solltest Du auch hier unbedingt Angaben dazu machen.

Zuletzt solltest Du noch etwas über Deine Hobbys und Interessen erwähnen. Wenn der Lehrbetrieb sieht, dass Du auch in Deiner Freizeit eine ausgeglichene Person bist, die ein ausgefülltes Leben hat, kann dies positiv für die Recruiter wirken.

Optimal solltest Du am Schluss noch schreiben, dass Du Dich gerne persönlich vorstellen möchtest und den Lehrbetrieb kennenlernen willst.

Aufbau eines Bewerbungsschreibens

Der Aufbau eines Bewerbungsschreibens ist relativ einfach gestrickt. In dieser Angelegenheit kannst Du Dich immer an das gleiche Muster halten.

Setze den Absender zuoberst – Links oder Rechts -. Schreibe Deinen Namen, Adresse, Telefon und E-Mail. Auch solltest Du den Empfänger aufschreiben. Stilistisch ergibt es Sinn, wenn Du diesen unter dem Absender auf der gegenüberliegenden Seite platzierst.

Trage Ort und Datum ein und darunter gleich den Betreff. Zum Beispiel: Bewerbung für die Lehrstelle als XYZ.

Beginne nun das Bewerbungsschreiben mit der Anrede. Versuche die verantwortliche Person herauszufinden. Optimal verwendest Du dann «Sehr geehrter Herr XYZ,» oder «Sehr geehrte Frau XYZ,». Falls es nicht möglich ist den Ansprechpartner herauszufinden, kannst Du auf eine neutrale Anrede zurückgreifen wie zum Beispiel «Sehr geehrte Damen und Herren».

Danach schreibst Du Dein Bewerbungsschreiben. Verwende dazu einen Aufbau wie wir es weiter oben beschrieben haben. Schreibe alle relevanten Punkte auf. Achte darauf, dass Du nicht mehr als 1 Seite schreibst und vermeide lange Aufzählungen. In manchen Punkten kannst Du auch etwas mehr ins Detail gehen, besonders dann, wenn Du Dich von anderen Mitbewerbern abheben kannst.

Richtig gestalten

Du darfst beim Bewerbungsschreiben gerne etwas gestalterisch auffallen. Übertreibe es aber nicht. Ein wenig Persönlichkeit in die Bewerbungsmappe im Allgemeinen zu bringen, schadet nicht. Es sollte aber nur dezent sein. Achte darauf, dass Du eine normale Schrift wie Calibri, Times New Roman oder Arial verwendest und bei der Schriftgröße in einem normalen Bereich bleibst. Die ideale Schriftgröße sollte zwischen 11 Punkten und  13 Punkten liegen. Den Betreff darfst Du ruhig «Fett» markieren.

 

Bewerbungsschreiben FAQ

Muss man immer ein Bewerbungsschreiben hinzufügen?

Das Bewerbungsschreiben gehört schon immer zu den absoluten Standards bei Bewerbungen. Das Bewerbungsschreiben wegzulassen, macht die Bewerbung nicht komplett.

Was ist der Unterschied zwischen einem Bewerbungsschreiben und Motivationsschreiben?

Grundsätzlich ist das Bewerbungsschreiben und ein Motivationsschreiben, das gleiche. Bei einem Motivationsschreiben gehst Du noch mehr ins Detail. Dabei schreibst Du, warum genau Du für diese Lehrstelle infrage kommst. Manche Unternehmen verlangen ein Motivationsschreiben und ein Bewerbungsschreiben.

Muss man das Dokument unterschreiben?

Es gehört zum guten Ton, wenn man sein Bewerbungsschreiben mit einer Unterschrift unterzeichnet. Dies kannst Du unter Deinem Namen nach dem «Mit freundlichen Grüßen» anfügen.

Wo gibt es Musterbewerbungsschreiben?

Bei uns findest Du diverse Musterbewerbungen für verschiedene Lehrberufe in ganz Österreich. Diese findest Du jeweils bei den Berufen direkt via Link.

Was passiert, wenn ich einen Fehler mache?

Fehler können passieren. Wichtig ist, dass Du nicht absichtlich Dinge aufschreibst, die nicht so sind. Wenn Du irrtümlicherweise etwas aufgeschrieben hast, ist dies nicht optimal, aber beim Gespräch mit dem Lehrbetrieb können Missverständnisse geklärt werden. In Sachen Rechtschreibfehler ist es sinnvoll, wenn Deine Eltern oder eine Lehrperson Dein Bewerbungsschreiben zuerst durchliest.

Kann man ein Bewerbungsschreiben mehrmals verwenden?

Du kannst grundsätzlich ein Bewerbungsschreiben mehrmals verwenden. Beachte aber immer, dass Du die Adresse, den Betreff und die Anrede richtig abänderst. Auch im Text solltest Du Bezeichnungen für andere Lehrstellen herausnehmen und ändern.