Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Beruf Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Stockfoto-ID: 209559691; PEPPERSMINT

Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterinnen ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement haben ein vielfältiges Aufgabengebiet. Sie führen sowohl die Haushalte von Betrieben als auch die Betriebe selbst. Tätig sind sie in landwirtschaftlichen Betrieben oder Schulen, wo sie mit BerufskollegInnen, landwirtschaftlichen Hilfskräften und LandwirtInnen zusammenarbeiten.

 

Aufgaben als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

  • Reinigung und Pflege der Wohnräume
  • Wäsche waschen und bügeln
  • Zubereitung von Mahlzeiten
  • Vorratshaltung, Lagerung, Weiterverarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten (z.B. Obst verwerten, Milchprodukte erzeugen, Brot backen)
  • Pflege des Gartens
  • Versorgung der Haus- und Stalltiere
  • Reinigung der Stallungen
  • Mithilfe bei der Feldarbeit (Ernte, Aussaat, Düngung etc.)
  • Verkauf landwirtschaftlicher Produkte (z.B. auf Bauernmärkten oder Ab-Hof-Verkauf)
  • Betreuung von Urlaubsgästen (z.B. im Frühstücksservice, Gästezimmer vorbereiten)

Voraussetzungen für den Lehrberuf Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Du bist in guter körperlicher Verfassung und handwerklich geschickt? Du denkst außerdem unternehmerisch und kannst gut organisieren und planen? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Du bist weiters aufgeschlossen und flexibel im Umgang mit Menschen sowie geduldig und aufmerksam im Umgang mit Tieren und Pflanzen. Darüber hinaus bist du teamfähig, kommunikativ und belastbar. Wenn dir ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld entspricht, bist du für diesen Beruf geeignet. Natürlich sind Eigenschaften wie Freundlichkeit, Pünktlichkeit und Flexibilität als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement – wie in der Arbeitswelt generell – für eine erfolgreiche Berufsausübung günstig.

 

Berufsaussichten als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement (früher: “Facharbeiter der ländlichen Hauswirtschaft”) wird man je nach Betrieb unterschiedlich eingesetzt. Ob man es mit Tieren im Stall und im Haus, mit Garten- und Ackerpflanzen oder mit BerufskollegInnen zu tun hat, eintönig wird es in diesem Beruf nicht so schnell. Als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement arbeitest du sowohl im Freien, im Stall als auch in Wohnräumen. Die Arbeitsmittel in diesem Beruf sind ebenso vielfältig wie die Aufgaben. In Familienbetrieben werden oft Familienangehörige zu Facharbeitern ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterinnen ländliches Betriebs- und Haushaltsmangement ausgebildet, wobei dieser Beruf vorrangig von Frauen ausgeübt wird.

Die Zahl der Lehrlinge ist in den letzten Jahren sehr gesunken und liegt bei insgesamt weniger als zehn Personen im Jahr. Die Beschäftigungsmöglichkeiten in diesem Beruf sind grundsätzlich eher ungünstig, da Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterinnen ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement vorrangig selbstständig tätig sind.

  • Berufsbereich: Landwirtschaft, Gartenbau und Forstwirtschaft
  • Lehrdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften: keine Angabe
  • Prüfungsordnung: keine Angabe

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement Lehrling verdienst du in einem bäuerlichen Betrieb im Burgenland als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 686€,  im 2. Lehrjahr 863€,  im 3. Lehrjahr 1.053€.

Landwirtschaftliche Genossenschaften bezahlen dir in Tirol als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 594€,  im 2. Lehrjahr 782€,  im 3. Lehrjahr 1.044€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / zur Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement liegt das Einstiegsgehalt bei 1.550€ bis 1.720€ (brutto).
Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / einer ausgelernten Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement?

Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen ist in jedem Beruf für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

In der Land- und Forstwirtschaft ist eine selbstständige Berufstätigkeit nicht an einen Befähigungsnachweis gebunden. Wenn du aber eine Meisterprüfung ablegst, darfst du dich “Meister ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement” / “Meisterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement” nennen.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

 

Bewerbungsschreiben Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement / Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zur Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Ich möchte gerne die Lehre zur Facharbeiterin ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement ergreifen, da ich glaube, für diesen Beruf sehr gut geeignet zu sein. Ich bin natur- und tierlieb, kann gut mit Pflanzen und Tieren umgehen und habe ein hohes Umweltbewusstsein. Meine körperliche Verfassung ist gut, ebenso mein technisches Verständnis und meine Planungsfähigkeit. Außerdem bin ich flexibel, arbeite gerne in einem Team, bin geduldig und fleißig. Hygiene und Sauberkeit sind mir auch im Privatleben sehr wichtig. Ich habe Sinn für Ordnung und arbeite systematisch. Sehr gerne würde ich meine Talente und Fähigkeiten als Lehrling in Ihren Betrieb einfließen lassen. Ich kann auch bereits auf ein Praktikum in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Tirol verweisen, wo ich letzten Sommer für drei Wochen mitgearbeitet habe. Diese Zeit war sehr wichtig und lehrreich für mich und hat meinen Berufswunsch noch verstärkt. Meine Kollegen und Kolleginnen haben meinen Einsatz und meine Motivation sehr gelobt.

Im Moment bin ich Schülerin der NMS Rosental in Eisenstadt und werde diese im Sommer abschließen. In meiner Freizeit bin ich gern in der Natur unterwegs, wobei ich sehr gerne wandern gehe. Wenn mein Schulalltag es erlaubt, verbringe ich Zeit mit meinen Freundinnen beim Schwimmen oder wir treffen uns zu Spieleabenden. Ich beschäftige mich darüber hinaus mit gesunder Ernährung und Umweltschutz.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer abwechslungsreichen Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen persönlich mehr über mich und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Aktuell gibt es keine offenen Lehrstellen für den Lehrberuf Facharbeiter ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen