Checklisten

Grundlegendes

So unterschiedlich die Lehrberufe sind, so verschieden sind auch die Arbeitsbedingungen. In manchen Betrieben wird im Schichtdienst gearbeitet, in anderen werden hingegen flexible Arbeitszeiten mit Wochenend- und Abenddiensten oder nur „9 to 5“-Jobs angeboten. Auch die Arbeitsplätze sind vielfältig, sie reichen von Fabriken, Werkstätten, Krankenhäusern über Kindergärten zu Büros oder Geschäftslokalen. Ein Großteil der Beschäftigten sitzt bzw. steht den ganzen Tag, einige sind viel unterwegs oder arbeiten ständig im Freien.

Welchen Arbeitsplatz würdest du bevorzugen?

Bist du gerne mit vielen Menschen zusammen, also kontaktfreudig? Oder arbeitest du lieber allein oder mit einem fixen Team? Überlege dir, in welchen Situationen du dich siehst?

Um herauszufinden, welche Lehrstelle zu dir passt, ist es wichtig, zu wissen, was dir liegt und wo du dich wohlfühlst.


Ordne deine Gedanken! – Aufschreiben hilft.

Was machst du nun mit den ganzen Überlegungen? Am besten du schreibst deine Begabungen, Stärken und Schwächen auf, um sie in Worte zu fassen, zu sortieren und darüber nachzudenken.

Ordne deine Fähigkeiten und kennzeichne die Wichtigkeit deiner Wünsche mit Schulnoten. Die Aufstellung wird einige Zeit in Anspruch nehmen, dennoch ist sie wichtig, um Ordnung in deine Wünsche zu bringen.

Interessensprofil

Um dich bei deinen Gedanken zu unterstützen, nimm dir Checklisten zur Hand und fülle die Punkte sorgfältig aus. Die Checklisten helfen dir, deine Gedanken zu ordnen und einzuschätzen.

BIC (Berufsinformationscomputer der Wirtschaftskammer) stellt eine Fülle an Checklisten für die Berufswahl online:

Die Checkliste kannst du immer wieder zur Hand nehmen, um deine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren! Sollten dir dabei neue Punkte und Ideen einfallen, ergänze die Liste oder streiche manche Punkte. Und du hast die Möglichkeit, in ein paar Wochen, Monaten oder auch Jahren zu kontrollieren, ob sich deine Interessen geändert haben, ob du auf dem richtigen Weg bist oder ob du eine andere Richtung einschlagen solltest!

Dabei kann dir zum Beispiel der JUGENDKOMPASS des AMS als Orientierungshilfe dienen. Nimm dir 15 Minuten Zeit und finde heraus, welche Ausbildung für dich geeignet ist.

Bei der Aufarbeitung deiner Checklisten stehen dir die Berufsberatungsstellen der Wirtschaftskammer und des WIFIs zur Verfügung.

Tipps zu Berufswahl in 8 Schritten und mit Hinweisen und Anregungen der Wirtschaftskammer findest du am BerufsInformationsComputer (bic.at)

Die ersten Schritte sind getan, nun geht es weiter zur Berufswahl 

 

>> DIE LEHRE

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen