Lehrlingseinkommen als Nah- und Distributionslogistiker

Titelbild von Lehrberuf Nah- und Distributionslogistiker auf Lehrlingsportal.at
Titelbild: Nah- und Distributionslogistiker, Lehrberuf auf Lehrlingsportal.at - stockphoto-1125367903-Tryaging

Nah- und DistributionslogistikerIn

Damit Du dir ein besseres Berufsbild machen kannst, bietet dir Lehrlingsportal.at eine komplette Übersicht über die verschiedenen Lehrberufe. Dies soll dir helfen die verschiedenen Berufe näher kennenzulernen und die Auswahl zu erleichtern. In diesem Artikel erfährst Du alles über den Gehalt eines Nah- und DistributionslogistikerIn, sowie die Berufsaussichten und die Aufstiegsmöglichkeiten, die dir nach der Ausbildung zum Nah- und DistributionslogistikerIn offen stehen.

Was verdient ein Nah- und DistributionslogistikerIn

Vorab gibt es anzumerken, dass die Ausbildung des Nah- und DistributionslogistikerIn erst seit dem 1. August 2019 gemacht werden kann und gilt deshalb als ein befristeter Ausbildungsversuch. Der Eintritt in die Ausbildung zum Nah- und DistributionslogistikerIn ist bis zum 31. August 2024 möglich.

Der Gehalt eines Nah- und DistributionslogistikerIn ist durch den Kollektivvertrag mit einem Mindestsatz geregelt. Dies bedeutet, dass Du während der Ausbildung jährlich einen Mindestgehalt erhaltest. Beachte, dass es sich hierbei um Brutto Beträge handelt, es werden also noch Abzüge wie Versicherung und Steuern dazukommen.

Wenn Du eine Ausbildung bei der Post (Österreichische Post) machst, darfst Du folgende Mindestsätze erwarten:

  • 777 Euro monatlich im ersten Lehrjahr
  • Im zweiten Lehrjahr bekommst Du ein Mindestgehalt von 1030 Euro
  • Das dritte Lehrjahr gibt dir ein monatliches Gehalt von mindestens 1308 Euro
  • Im Vierten und letzten Lehrjahr bei der Post bekommst Du ein Gehalt von 1468 Euro monatlich.

Dieser Mindestsatz ist Gültig seit dem 1. September 2019.

Da der Lehrberuf erst seit dem 1. August 2019 verfügbar ist, gibt es dazu noch keine konkreten Statistiken oder Vergleiche. Auswertungen werden erst in den nächsten Jahren zu erwarten sein. Anhand der Berufsaussichten ist aber davon auszugehen, dass sich in den nächsten Jahren die Lehrstellen und die Anzahl lernenden stabil halten werden.

Berufsaussichten eines Nah- und DistributionslogistikerIn

Die Aussichten auf eine Arbeitsstelle als Nah- und DistributionslogistikerIn sind gut, denn der Bedarf an Post- und Paketdienstleistungen nimmt durch den Bevölkerungszuwachs laufend zu. Dies bedeutet vor allem für dich, dass Du auch in Zukunft eine ziemlich sichere Arbeitsstelle haben wirst. Ein wichtiger Grund dafür ist auch der zunehmende Online-Versandhandel, welcher auch hier eine zentrale Rolle spielt und einen starken wirtschaftlichen Faktor stellt. Es wird deshalb auch in Zukunft mit offenen Lehr- und Arbeitsstellen als Nah- und DistributionslogistikerIn zu rechnen sein.

Aufstiegsmöglichkeiten als Nah- und DistributionslogistikerIn

Innerhalb der Branche bieten sich diverse Aufstiegsmöglichkeiten. Unter anderem stehen Positionen wie Teamleiter, Abteilungsleiter oder Filialeiter zur Verfügung. Hierbei sind aber Berufserfahrung und Qualifikationen erforderlich, welche man sich in Weiterbildungskursen aneignen kann. Auch ergibt sich die Chance zur Selbständigkeit. Wobei man als Pächter im sogenannten freien Gewerbe mit einem Distributionsunternehmen agiert. Dies würde grundsätzlich auch keinen Befähigungsnachweis fordern, sondern es braucht nur eine Anmeldung bei der zuständigen Gewerbebehörde.

Lehre bei Kühne und Nagel
Lehre bei Porr
Lehre bei Eduscho>
Lehre bei Kühne und Nagel
Lehre bei Porr
Lehre bei Eduscho>

Tools

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on whatsapp
Teilen auf Whatsapp
Share on email
Teilen per E-Mail

OFFENE LEHRSTELLEN