Handschuhmacher

Beruf Handschuhmacher

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:188840921, Urheberrecht: Xseon

Handschuhmacher / Handschuhmacherinnen stellen in Einzelfertigung oder in der industriellen Serienfertigung unterschiedliche Arten von Handschuhen her, z.B. Sporthandschuhe, Straßenhandschuhe, Arbeitshandschuhe, Skihandschuhe uvm. Dafür verwenden sie unterschiedliche Lederarten (z.B. Schweins-, Lamm-, Reh-, Kalbsleder) sowie Kunstleder und Textilmaterialien. Neben der Herstellung der Handschuhe zählt auch die Reinigung und Reparatur sowie der Verkauf der Handschuhe zu den Aufgaben in diesem Beruf.

Bei der Einzelfertigung sortieren Handschuhmacher / Handschuhmacherinnen zuerst die Lederstücke oder Felle nach Dicke, Größe, Dehnbarkeit und Farbe und führen eine Kontrolle auf mögliche Fehler durch, wie etwa Löcher, Risse, Schussverletzungen. Im Anschluss daran wird die Lederinnenseite aufgeraut. Die Handschuhmacher / Handschuhmacherinnen legen Schablonen in Form der benötigten Teile auf die Lederstücke auf und schneiden diese Teile vorerst mit der Schere groß zu. Für bessere Widerstandsfähigkeit und mehr Glanz reiben sie die Oberfläche des Leders mit Federweiß an. Die  Fachkräfte stanzen die endgültigen Teile der Handschuhe danach mit einer Stahlpresse. Der Futterstoff und die Fingerzwischenstücke werden ebenfalls zugeschnitten. Das Zusammennähen der einzelnen Teile erfolgt heutzutage meistens mit elektrischen Nähmaschinen. Handarbeit ist dabei selten geworden.

Als Handschuhmacher / Handschuhmacherin bist du in Betrieben des Handschuhmachergewerbes sowie in Produktionshallen von Textilindustrieunternehmen beschäftigt und arbeitest mit BerufskollegInnen zusammen.

 

Aufgaben als Handschuhmacher

  • benötigtes Leder und Textilmaterial sortieren und auf Fehler untersuchen
  • Innenseite des Leders aufrauen
  • Zuschneiden der Einzelteile
  • Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Maschinen
  • endgültige Handschuhgrößen mit Stahlpresse stanzen
  • Fingerzwischenstücke und Futterstoff entsprechend zuschneiden
  • Handschuhteile zusammennähen
  • Laschen (für Druckknöpfe oder Knopflöcher) anbringen
  • Handschuhfutter anbringen
  • fertige Handschuhe bügeln, polieren und verpacken
  • Handschuhe verkaufen (bei Tätigkeit im Verkaufsraum)
  • Empfang und Beratung von KundInnen
  • Übernehmen der Regalpflege
  • Gestaltung von Verkaufsraum und Schaufenstern
  • Reparatur und Reinigung von Handschuhen

Voraussetzungen für den Lehrberuf Handschuhmacher

Du bist handwerklich geschickt und verfügst über gestalterische Fähigkeiten? Dein Augenmaß ist gut, ebenso deine Auge-Hand-Koordination? Wunderbar! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Weiters bist du fingerfertig, arbeitest konzentriert und besitzt räumliches Vorstellungsvermögen. Außerdem notwendig in diesem Beruf: Modebewusstsein, Kommunikationsfähigkeit und Kundenorientierung. Zusätzlich solltest du flexibel sein. Wenn du auch kundenorientiert und entscheidungsfreudig bist, eignest du dich für diesen Beruf. Natürlich sind Eigenschaften wie Freundlichkeit und Zuverlässigkeit auch als Handschuhmacher / Handschuhmacherin – wie in der Arbeitswelt generell – für eine erfolgreiche Berufsausübung günstig.

 

Berufsaussichten als Handschuhmacher

Im Moment werden keine weiteren Lehrlinge in diesem Beruf ausgebildet. Die Lage am Arbeitsmarkt ist für Handschuhmacher / Handschuhmacherinnen relativ stabil. Es gibt zwar nur wenige Betriebe, die Handschuhe erzeugen, deren Situation ist aber ebenfalls stabil. Zum überwiegenden Teil wird dieser Beruf von Frauen ausgeübt, die aber meistens keine Fachkräfte, sondern angelernte Arbeiterinnen sind. Das zahlenmäßige Verhältnis zwischen Männern und Frauen unter den wenigen AbsolventInnen des Lehrberufs “Handschuhmacher” ist ausgeglichen. Die einzige Ausbildungsstätte in Österreich befindet sich übrigens in der Steiermark.

 

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Handschuhmacher / Handschuhmacherin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Handschuhmacher

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Handschuhmacher / Handschuhmacherin Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Kürschner-, Handschuhmacher- und Gerber-Gewerbe als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 442€,  im 2. Lehrjahr 601€,  im 3. Lehrjahr 791€.

Die Lederwaren- und Kofferindustrie bezahlt dir als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 539€,  im 2. Lehrjahr 656€,  im 3. Lehrjahr 827€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Handschuhmacher, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Handschuhmacher / zur Handschuhmacherin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.220€ bis 1.370€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Handschuhmacher / Handschuhmacherin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Handschuhmacher / einer ausgelernten Handschuhmacherin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Handschuhmacher?

Handschuhmacher / Handschuhmacherinnen können in Industriebetrieben zu KontrollorInnen oder in die Modellentwurfsabteilung aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn im reglementierten Gewerbe “Kürschner, Säckler (Lederbekleidungserzeugung, verbundenes Handwerk)” ausüben. Voraussetzung dafür ist die Erbringung eines Befähigungsnachweises. Außerdem kannst du in diesem Beruf selbstständig im freien Gewerbe “Erzeugung von Handschuhen” tätig sein. Für ein freies Gewerbe benötigst du keinen Befähigungsnachweis.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Handschuhmacher / Handschuhmacherin auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Handschuhmacher / Handschuhmacherin” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

 

Bewerbungsschreiben Handschuhmacher

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Handschuhmacher / zur Handschuhmacherin.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zur Handschuhmacherin informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Die tägliche Arbeit einer Handschuhmacherin ist für mich sehr interessant und ich denke, viele der notwendigen Voraussetzungen für diesen Beruf bereits mitzubringen. Ich bin geschickt beim Arbeiten mit den Händen, bin fingerfertig und verfüge über gutes Sehvermögen. Darüber hinaus ist meine Haut unempfindlich gegenüber Klebstoffen oder Imprägniermitteln. Zu meinen Stärken zählen Kontaktfähigkeit, genaues Arbeiten und Kommunikationsfähigkeit. Ich kann auch bereits auf ein Praktikum in einem Kleinbetrieb zurückblicken, das ich letztes Jahr im Sommer im Rahmen von drei Wochen in Graz absolviert habe. Der Einblick in den Berufsalltag einer Handschuhmacherin war sehr spannend für mich und hat meinen Berufswunsch noch verstärkt. Vor allem das händische Nähen der Handschuhe war für mich sehr interessant. Meine Kollegen und Kolleginnen haben meine Einsatzfreude sehr gelobt.

Im Moment bin ich Schülerin der NMS Hainburger Straße in 1030 Wien und werde diese im Sommer abschließen.  In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Schach und Geographie, wobei ich mich im Moment vor allem für die längsten Flüsse der Erde begeistere. Im Schach habe ich in der Schule schon einige Preise bei Wettbewerben gewonnen. Ich trainiere meine Fähigkeiten auch zu Hause gerne am Computer oder mit meinen Eltern.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Kulturprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen bei einem Vorstellungsgespräch mehr über mich und freue mich auf eine Einladung.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Aktuell gibt es keine offenen Lehrstellen für den Lehrberuf Handschuhmacher!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen