Labortechniker – Hauptmodul Biochemie

Titelbild von Lehrberuf Labortechniker – Hauptmodul Biochemie auf Lehrlingsportal.at
Titelbild: Labortechniker – Hauptmodul Biochemie, Lehrberuf auf Lehrlingsportal.at - Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:128712227, Urheberrecht: l i g h t p o e t

Dauer

4 Jahre

Popularität

Gleichbleibend

Einstiegsgehalt nach der Lehre

€ 1.460,00 - € 2.530,00

Ältere Berufsbezeichnungen: Chemielabortechniker, Chemielaborant

  • Hauptmodule: Biochemie, Chemie, Lack- und Anstrichmittel
  • Spezialmodul: Laborautomatisation

Kombinationsmöglichkeiten zwischen diesen Modulen (Lehrzeit: 4 Jahre):

  • Biochemie + Chemie oder Laborautomatisation
  • Chemie + Biochemie oder Lack- und Anstrichmittel oder Laborautomatisation
  • Lack- und Anstrichmittel + Chemie oder Laborautomatisation

Der Lehrberuf "Labortechniker - Hauptmodul Biochemie" gehört zum MODUL-Lehrberuf „Labortechnik“, der insgesamt 3 Hauptmodule und ein Spezialmodul hat.

Labortechniker / Labortechnikerinnen - Hauptmodul Biochemie führen chemische, physikalisch-chemische, biochemische und biotechnologische Untersuchungen und Versuche an verschiedensten Stoffen in Chemielabors durch. Sie untersuchen vor allem Zusammensetzung, Beschaffenheit, Reinheit und Verwendbarkeit dieser Stoffe. Zusätzlich sind sie bei anderen Arbeiten im Labor beteiligt, z.B. beim Aufbau der Versuchs- und Untersuchungsapparaturen. Für die Untersuchungen wird eine große Anzahl an Laborgeräten und -apparaten benötigt. Die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen ist für die Arbeit im Labor bedeutsam, z.B. das Tragen von Schutzkleidung.

  • Hauptmodul Biochemie

Das Hauptmodul „Biochemie“ dient vorrangig der Ausbildung von LabortechnikerInnen in biochemischen Labors, z.B. in der pharmazeutischen Industrie. Ein wichtiges Spezialgebiet in der Biochemie sind die mikrobiologischen Arbeitsmethoden (z.B. das Arbeiten mit dem Mikroskop) sowie die Nucleinsäuren (DNS, DNA).

  • Spezialmodul Laborautomatisation

In chemischen Labors ist man zunehmend mit Automatisierung der Untersuchungs- und Testmethoden konfrontiert. Die Kenntnisse und Fertigkeiten für die Bedienung und Wartung der Laborsysteme werden in diesem Spezialmodul innerhalb eines halben Jahres vermittelt.

 

Aufgaben als Labortechniker - Hauptmodul Biochemie

  • Lesen und Anwenden von technischen Unterlagen wie Analysevorschriften, Rezepturen, Diagrammen usw.
  • Handhabung, Instandhaltung und Instandsetzung der Laborgeräte, -apparate und -einrichtungen sowie Handhabung der Chemikalien
  • Durchführung von Probenvor- und -aufbereitungen sowie von Probennahmen sowie von Trennverfahren für Flüssig-Feststoffgemische
  • Desinfektion und Sterilisation
  • Durchführung mikrobiologischer, biochemischer, molekularbiologischer und zellkulturtechnischer Arbeitsmethoden
  • Protokollieren und grafisches Auswerten von Arbeitsergebnissen
  • Dokumentation mithilfe von EDV und Methoden der Statistik
  • Ausführung der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Normen, Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards

Voraussetzungen für den Lehrberuf Labortechniker - Hauptmodul Biochemie

Du verfügst über Handgeschicklichkeit, Fingerfertigkeit und Genauigkeit? Dein Geruchssinn ist sehr gut, ebenso dein Geschmackssinn und dein Sehvermögen? Toll! Du besitzt bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf! Du hast außerdem mathematisch-rechnerische Fähigkeiten und technisches Verständnis. Zusätzlich verfügst du Organisationstalent und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit. Zu deinen weiteren Stärken zählen: logisch-analytisches Denken, Reaktions- und Merkfähigkeit sowie Innovationsfähigkeit. Weiters kannst du dich gut schriftlich ausdrücken, bist lernfähig und selbstständig. Wenn du auch geduldig, flexibel und belastbar bist, eignest du dich als Labortechniker / Labortechnikerin - Hauptmodul Biochemie.

 

Berufsaussichten als Labortechniker - Hauptmodul Biochemie

Die Berufsaussichten für Labortechniker / Labortechnikerinnen - Hauptmodul Biochemie sind gut, da ständiger Personalbedarf besteht, der zukünftig noch zunehmen könnte, da die Laborarbeit in manchen Bereichen noch wächst (z.B. im Umweltschutz oder in der Forschung). Labortechniker / Labortechnikerinnen sind vorrangig in Chemielabors von großen Betrieben unterschiedlicher Wirtschaftsbranchen tätig (v.a. in der Chemieindustrie, der Pharmazeutischen Industrie, der Lebensmittel- und Getränkeindustrie), aber auch in den Labors von Forschungsinstituten sowie in Universitäten, Untersuchungseinrichtungen und medizinischen Labors. Frauen und Männer sind in diesem Beruf gleich häufig anzutreffen.

Lehre bei Kühne und Nagel
Lehre bei Eduscho>
Lehre beim Stanglwirt
Lehre bei Lidl
Lehre bei Lidl
Lehre bei Kühne und Nagel
Lehre beim Stanglwirt
Lehre bei CuA
Lehre bei Eduscho>

Tools

Teilen auf Facebook
Teilen auf Twitter
Teilen auf Whatsapp
Teilen per E-Mail

Diese Lehrberufe könnten dich auch interessieren

Oberflächentechniker


Lehrdauer: 3 12 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

Kunststofftechniker - Kunststofftechnikerin


Lehrdauer: 4 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

Pharmatechnologe


Lehrdauer: 3 12 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

Reifen- und Vulkanisationstechniker


Lehrdauer: 3 12 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

Kunststoffformgeber


Lehrdauer: 3 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

Kunststofftechnologe / Kunststofftechnologin


Lehrdauer: 4 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

Skibautechniker


Lehrdauer: 3 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

Labortechniker - Hauptmodul Chemie


Lehrdauer: 4 Jahre
Branche: Chemie / Biotechnologie / Lebensmittel / Kunststoffe Jahre

OFFENE LEHRSTELLEN

WhatsApp-Kanaleinladung

Entdecke blitzschnell neue Karrierechancen und spannende Networking-Möglichkeiten mit unserem WhatsApp-Kanal.

Kanal entdecken