Lackiertechniker

Titelbild von Lehrberuf Lackiertechniker auf Lehrlingsportal.at
Titelbild: Lackiertechniker, Lehrberuf auf Lehrlingsportal.at - Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:254268181, Urheberrecht: Dmitry Kalinovsky

Dauer

3 Jahre

Popularität

Gleichbleibend

Einstiegsgehalt nach der Lehre

€ 2.130,00 - € 2.160,00

Lackiertechniker / Lackiertechnikerinnen behandeln Oberflächen aus Metall, Holz oder Kunststoff (z.B. Fahrzeuglackierungen, Möbellackierungen usw.) Die Lackierungen werden zu dekorativen Zwecken und zum Schutz vor äußeren Einflüssen (z.B. Hitze, Feuchtigkeit) aufgetragen. Lackiertechniker / Lackiertechnikerinnen arbeiten mit Spritzgeräten, Pinseln, Schablonen und anderen Werkzeugen bzw. Hilfsmitteln. Zu ihren wichtigsten Arbeitstechniken gehören Grundieren, Streichen, Schleifen, Tauchen und Fluten. Weitere wichtige Aufgaben sind das Anfertigen von Schablonen und Masken (zwecks Herstellung von Lackierungen in Form bestimmter Figuren) sowie die Gestaltung von Sonderlackierungen (z.B. in Airbrushtechnik), aber auch Kundenbetreuung und -beratung sowie Qualitätskontrolle. Das Anmischen und Nuancieren von Lacken, das früher üblich war, ist heutzutage eher selten geworden. Grund dafür ist der häufige Einsatz von Fertiglacken. In diesem Beruf arbeitest du in gewerblichen Klein- und Mittelbetrieben sowie in Bereichen der industriellen Fertigung (z.B: Fahrzeugindustrie). Du bist im Team mit BerufskollegInnen tätig und hast Kontakt zu LieferantInnen und KundInnen.

 

Aufgaben als Lackiertechniker

  • Oberflächen aus Metall, Kunststoff oder Holz behandeln
  • Oberflächen reinigen, trocknen, polieren
  • Lackierungen herstellen
  • Karosserieteile in verschiedenen Techniken grundieren, spachteln, schleifen usw.
  • Speziallacke auftragen
  • Metallteile pulverbeschichten
  • Unterboden- und Hohlraumschutz durchführen
  • Beschichtung von Türen, Fenstern und Bauteilen
  • Schriftzüge mittels Schablonen anbringen
  • Malereien und Dekor anfertigen und anbringen
  • Lackierungen künstlerisch gestalten
  • Airbrush-Technik einsetzen
  • Führen von Farbregistern und –paletten
  • technische Unterlagen und Dokumentationen führen

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Lackiertechniker

Du bist in guter körperlicher Verfassung, hast technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen? Gegenüber chemischen Stoffen und Gerüchen bist du außerdem unempfindlich? Toll! Du bringst wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Deine Auge-Hand-Koordination ist darüber hinaus gut, ebenso dein Farbsehen. Du bist weiters fingerfertig und verfügst über gestalterische Fähigkeiten. Zusätzlich arbeitest du koordiniert und konzentriert. Ebenfalls in diesem Beruf erforderlich: Kreativität, Geduld und Flexibilität. Vorteilhaft: Sicherheits- und Umweltbewusstsein. Wenn du auch Kommunikationsfähigkeit und Kundenorientierung in die Lehre mitbringst, eignest du dich für diesen Beruf. Natürlich sind Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Genauigkeit als Lackiertechniker / Lackiertechnikerin - wie in der Arbeitswelt generell - für eine erfolgreiche Berufsausübung günstig.

 

Berufsaussichten als Lackiertechniker

Beschäftigungsmöglichkeiten für Lackiertechniker / Lackiertechnikerinnen bestehen vorrangig in gewerblichen Klein- und Mittelbetrieben, u.a. in Kfz-Werkstätten und Autolackierereien. Auch in Betrieben der Fahrzeug- und Möbelindustrie, Spielzeug- und Elektroindustrie werden Lackiertechniker / Lackiertechnikerinnen beschäftigt. Obwohl in Industriebetrieben der Bedarf an Fachkräften aufgrund der immer stärkeren Automatisierung abnimmt, ist insgesamt dennoch ein Aufwärtstrend zu verzeichnen. Unter den FacharbeiterInnen gibt es derzeit nur wenige Frauen.

TOP Lehrbetriebe

Tools

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on whatsapp
Teilen auf Whatsapp
Share on email
Teilen per E-Mail

OFFENE LEHRSTELLEN