Land- und Baumaschinentechniker – Schwerpunkt Baumaschinen

Titelbild von Lehrberuf Land- und Baumaschinentechniker – Schwerpunkt Baumaschinen auf Lehrlingsportal.at
Titelbild: Land- und Baumaschinentechniker – Schwerpunkt Baumaschinen, Lehrberuf auf Lehrlingsportal.at - Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:62254240, Urheberrecht: Dmitry Kalinovsky

Dauer

3 ½ Jahre

Popularität

Aufsteigend

Einstiegsgehalt nach der Lehre

€ 2.130,00 - € 2.400,00

Dieser neue Lehrberuf kann seit Juni 2015 erlernt werden. Er ersetzt den Lehrberuf „Baumaschinentechniker“. In der Lehre Land- und Baumaschinentechniker gibt es zwei Schwerpunkte: Baumaschinen und Landmaschinen.

Land- und Baumaschinentechniker / Land- und Baumaschinentechnikerinnen reparieren und warten Maschinen und Anlagen, die im Bauwesen zum Einsatz kommen und stellen Baumaschinen und deren Teile her. Tätig sind sie in Werkstätten von Service- und Reparaturbetrieben, in Werkhallen der Baubranche oder auf Baustellen. Je nach Betriebsgröße ist man in diesem Beruf alleine oder gemeinsam mit KollegInnen und anderen Fachkräften tätig.

 

Aufgaben als Land- und Baumaschinentechniker– Schwerpunkt Baumaschinen

  • Durchführung von Wartungs-, Reparatur-, Umbau- und Prüfarbeiten
  • Neuanfertigung von Teilen für Fahrzeuge, Maschinen, Geräte und Anlagen von Kommunal- und Gartenwirtschaft, Land- und Forstwirtschaft sowie des privaten Bereiches
  • Durchführung von Einstell-, Nachstell- und Kontrollarbeiten an elektrischen, hydraulischen, pneumatischen und kältetechnischen Bauteilen und Baugruppen
  • Motoren, Einzelbaugruppen und Kraftübertragungseinrichtungen sowie Fahrwerke reparieren, warten, prüfen und umbauen
  • Produktion von Bauteilen unter Anwendung maschineller und manueller Bearbeitungs- und Verarbeitungsmethoden
  • Fehler suchen und diagnostizieren (auch computergestützt)
  • technische Daten über Arbeitsverlauf und –ergebnisse erfassen und dokumentieren
  • Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Qualitäts- und Umweltstandards
  • Kundeneinschulung auf Anwendung und Handhabung von Maschinen, Geräten, Fahrzeugen, Anlagen

Voraussetzungen für den Lehrberuf Land- und Baumaschinentechniker – Schwerpunkt Baumaschinen

Du bist fingerfertig, handwerklich geschickt und generell in guter körperlicher Verfassung? Dein technisches Verständnis ist ausgezeichnet, ebenso deine Hand-Auge-Koordination? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für den Lehrberuf Land- und Baumaschinentechniker - Schwerpunkt Baumaschinen mit. Weiters arbeitest du systematisch und denkst logisch-analytisch. Planungs- und Problemlösungsfähigkeit zählt zusätzlich zu deinen Stärken. Ebenfalls wichtig in diesem Beruf ist räumliches Vorstellungsvermögen und Entscheidungsfähigkeit. Vorteilhaft: Sicherheits- und Umweltbewusstsein sowie Mobilität. Wenn du auch kundenorientiert, belastbar und flexibel bist, eignest du dich für den Lehrberuf Land- und Baumaschinentechniker - Schwerpunkt Baumaschinen.

 

Berufsaussichten als Land- und Baumaschinentechniker – Schwerpunkt Baumaschinen

Land- und Baumaschinentechniker / Land- und Baumaschinentechnikerinnen mit Schwerpunkt Baumaschinen arbeiten meistens in Reparatur- und Servicebetrieben für Baumaschinen. In großen Betrieben gibt es oft auch eigene Reparaturwerkstätten für die firmeneigenen Maschinen und Anlagen. Auch Herstellerfirmen für Baumaschinen beschäftigen Land- und Baumaschinentechniker / Land- und Baumaschinentechnikerinnen mit Schwerpunkt Baumaschinen in Montage und Produktion. Die Beschäftigungsmöglichkeiten sind gut, aber saisonabhängig: Im Winter herrscht weniger Bedarf an Wartungs- und Reparaturarbeiten. Der Beruf gilt als typischer Männerberuf, in dem Frauen nur selten anzutreffen sind. Die körperlichen Anforderungen sind nach wie vor relativ hoch.

Lehre bei Spar
Lehre bei Kuehne + Nagel
Lehre bei CuA

Tools

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on whatsapp
Teilen auf Whatsapp
Share on email
Teilen per E-Mail

Diese Lehrberufe könnten dich auch interessieren

Metalldesigner


Lehrdauer: 3 Jahre
Branche: Maschinen / Kfz / Metall Jahre

Kälteanlagentechniker


Lehrdauer: 3 12 Jahre
Branche: Maschinen / Kfz / Metall Jahre

Konstrukteur


Lehrdauer: 4 Jahre
Branche: Elektrotechnik / Elektronik / Telekommunikation Jahre

Vergolder und Staffierer


Lehrdauer: 3 Jahre
Branche: Maschinen / Kfz / Metall Jahre

Sonnenschutztechniker


Lehrdauer: 3 12 Jahre
Branche: Maschinen / Kfz / Metall Jahre

Waagenhersteller


Lehrdauer: 3 Jahre
Branche: Maschinen / Kfz / Metall Jahre

FertigungsmesstechnikerIn - Schwerpunkt Produktionssteuerung


Lehrdauer: 4 Jahre
Branche: Maschinen / Kfz / Metall Jahre

Sattler


Lehrdauer: 3 Jahre
Branche: Maschinen / Kfz / Metall Jahre