Koch

Beruf Koch

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:130569746, Urheberrecht: Tyler Olson

Köche / Köchinnen sind für die Zubereitung der Speisen in Hotels und Gastgewerbebetrieben zuständig. Je nach Art des Betriebes kochen sie frisch auf Bestellung (à la carte) oder in großen Mengen mit Halbfertigprodukten. Die Vorbereitungsarbeit in der Küche und Einschätzung des Tagesbedarfs der jeweiligen Speise zählt ebenfalls zu den Aufgaben der Köche / Köchinnen. Außerdem bereiten sie die Lebensmittel für die Speisenzubereitung vor und wählen alle notwendigen Zutaten intern aus bzw. veranlassen deren Einkauf. Als Koch / Köchin kannst du dich auf einzelne Speisengruppen spezialisieren, z.B. auf Suppen und Gemüse (Potager), Saucen (Saucier), Eier- und Teiggerichte (Entremetier) oder Süßspeisen (Patissier). Der Umgang und die Beratung von Gästen ist ebenfalls Bestandteil dieses Lehrberufes. Das immer größer werdende Gesundheitsbewusstsein sowie das Wissen der Gäste um Allergene und Lebensmittelunverträglichkeiten macht ein umfangreiches Zusatzwissen erforderlich. Wer Koch / Köchin werden möchte, muss sich auch mit den Grundlagen der Diätküche und mit Sonderformen der Ernährung wie Vegetarismus und Veganismus auseinandersetzen.

 

Aufgaben als Koch

  • Zubereitung von Speisen in Hotels und Gastgewerbebetrieben
  • Vorbereitung der Nahrungsmittel und Bereitstellen von Zutaten
  • Organisation der Abläufe in der Küche
  • fachgerechte Weiterverarbeitung von Lebensmitteln
  • Umgang mit küchentechnischen Anlagen
  • fachgerechte Lagerung von Lebensmitteln
  • Anrichten der fertigen Speisen
  • Erstellung von Speisekarten
  • Beschäftigung mit Nahrungsmitteln und Kenntnis um deren Wirkung
  • Einhaltung der Hygienebestimmungen und Lebensmittelgesetze
  • Beratung und Information von Gästen

Voraussetzungen für den Lehrberuf Koch

Du interessierst dich für Gastronomie, für die Zubereitung von Speisen und für die Arbeit in einer Küche? Du hast eine kreative Ader in dir, probierst gerne Neues aus und bist auch motorisch geschickt? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit.  Außerdem bist du generell an Ernährung und Gesundheit interessiert, arbeitest gern mit anderen zusammen und hast Freude am Beraten und Informieren von Menschen. Zusätzlich sollte dein Geschmacks- und Geruchssinn gut ausgeprägt sein. Ebenfalls wichtig: Hygienebewusstsein und systematische Arbeitsweise. Natürlich sind Eigenschaften wie Flexibilität und Zuverlässigkeit als Koch / Köchin – wie im Arbeitsleben generell – für eine erfolgreiche Berufsausübung günstig.

Berufsaussichten als Koch

Köche / Köchinnen arbeiten in Betrieben des Hotel- und Gastgewerbes sowie in Großküchen von Betrieben, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Die Zahl der Lehrlinge hat in den letzten Jahren insgesamt zugenommen, wobei zu sagen ist, dass es für viele Unternehmen nicht leicht ist, Lehrlinge zu finden, da die Arbeitsbedingungen und -zeiten in dieser Branche oft schwierig sind. Der Lehrberuf “Koch” wird vorwiegend von Männern erlernt, die in gehobenen Positionen der Spitzengastronomie nach wie vor stärker vertreten sind als Frauen, obwohl diese grundsätzlich die gleichen Voraussetzungen für den Beruf mitbringen. Prinzipiell hängen die Beschäftigungsmöglichkeiten von Köchen / Köchinnen stark von der Entwicklung des Tourismus ab. Da die Nachfrage nach qualifiziertem Personal aber zukünftig steigen wird, sehen die Berufsaussichten gut aus.

  • Berufsbereich: Hotel- und Gastgewerbe
  • Lehrdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften:

    1093/94

    II177/05

  • Prüfungsordnung:

    1093/94

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Koch/ Köchin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Koch

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Koch / Köchin Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Hotel- und Gastgewerbe als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 720€,  im 2. Lehrjahr 825€,  im 3. Lehrjahr 930€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Koch, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Koch / zur Köchin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.340€ bis 1.500€ (brutto).
Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Koch / Köchin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Koch / einer ausgelernten Köchin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Koch?

Köche / Köchinnen können beispielsweise zum Jungkoch / zur Jungköchin, zum Chef de partie (Abteilungschefin), Chef de cuisine (Abteilungschefin) und Exekutivchef (KüchendirektorIn über alle Küchen) aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn in den reglementierten Gewerben “Gastgewerbe”, “Konditor (Zuckerbäcker) einschließlich der Lebzelter und der Kanditen-, Gefrorenes- und Schokoladewarenerzeugung (Handwerk)” ausüben. Voraussetzung dafür ist die Erbringung eines Befähigungsnachweises. Darüber hinaus kannst du als Koch / Köchin zum Beispiel im freien Gewerbe “Erzeugung von Speise-Eis” selbstständig tätig sein. Dafür benötigst du keinen Befähigungsnachweis.

 

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Koch / Köchin auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Koch / Köchin” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

Bewerbungsschreiben Koch

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Koch / zur Köchin.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zum Koch informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Die tägliche Arbeit eines Kochs ist sowohl abwechslungsreich als auch verantwortungsvoll, weil man für viele unterschiedliche Arbeiten im Wald zuständig ist. Es ist wichtig, aufmerksam, geschickt und kräftig zu sein und sich gerne im Freien aufzuhalten. Ich bringe diese Voraussetzungen mit und möchte sehr gerne als Lehrling Teil Ihres Unternehmens werden.

Im Moment bin ich Schüler der NMS2 Mistelbach und werde diese im Sommer abschließen. Ich bin gerne im Wald und in der Natur unterwegs und interessiere mich bereits seit meiner frühesten Kindheit für die Tier- und Pflanzenwelt im Wald. Da ich begeisterter Läufer bin, sieht man mich auch laufend im Wald, wobei mich Regen oder Kälte nicht stören. In meiner Freizeit nehme ich außerdem jedes Jahr an Laufwettbewerben teil, für die ich gemeinsam mit Freunden ausgiebig trainiere.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen persönlich mehr über mich und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen