Industriekaufmann

Beruf Industriekaufmann

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:215494498, Urheberrecht: Dmitry Kalinovsky

Industriekaufmänner / Industriekauffrauen haben ein vielfältiges Aufgabengebiet. Sie arbeiten in verschiedenen Abteilungen eines Betriebes, sind also nicht nur für kaufmännische Aufgaben in Industriebetrieben zuständig. Beispielsweise führen sie Büro-, Verwaltungs- und Organisationstätigkeiten durch, erledigen den Einkauf von Rohstoffen, sind in der Werbung tätig sowie im Bereich der Kostenrechnung und Buchhaltung. Bei Mängeln oder Nichteinhaltung der Lieferbedingungen erledigen Industriekaufleute Reklamationen bei den Lieferanten. Wenn du als Industriekaufmann / Industriekauffrau im Verkauf beschäftigt bist, bearbeitest du Anfragen und Bestellungen, was in den meisten Betrieben mittels PC-Unterstützung erledigt wird. In diesem Beruf bist du im Team mit BerufskollegInnen und anderen Fach- sowie Hilfskräften tätig. Außerdem hast du Kontakt zu KundInnen und LieferantInnen.

 

Aufgaben als Industriekaufmann

  • Arbeit am PC
  • Termine, Meetings und Dienstreisen koordinieren und einteilen
  • Erledigung von Schriftverkehr
  • Annahme von Telefonaten
  • Mithilfe bei jährlichen Inventuren
  • betriebliche Werte für Buchhaltung und Kostenrechnung vorbereiten
  • Erledigung der Büroorganisation
  • Auswertung von Marktanalysen
  • Erstellen von Statistiken
  • Erledigung von Arbeiten aus dem Bereich der Werbung und des Marketings
  • Einkauf von Roh- und Hilfsstoffen
  • Kontrolle der Lagerbestände
  • Waren annehmen und prüfen
  • Betreuen von KundInnen
  • Durchführung des betrieblichen Mahnwesens
  • Kontrolle der Zahlungseingänge
  • Abwicklung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Führen von Betriebsbüchern, Dokumenten und Listen

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Industriekaufmann

Du besitzt gutes Sehvermögen und langes Arbeiten mit dem PC macht dir nichts aus? Du verfügst weiters über gute EDV-Kenntnisse und kaufmännisches Verständnis? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Außerdem hast du Verhandlungsgeschick, Planungs- und Organisationsfähigkeit, Zahlenverständnis und wirtschaftliches Verständnis. Du arbeitest systematisch, bist flexibel und freundlich. Zusätzlich für diesen Beruf notwendig: schriftliches Ausdrucksvermögen, Entscheidungsfähigkeit sowie Kommunikationsfreude und Diskretion. Wenn du auch über ein gepflegtes Erscheinungsbild verfügst, eignest du dich für diesen Beruf. Natürlich sind auch als Industriekaufmann / Industriekauffrau Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit – wie in der Arbeitswelt generell – für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Berufsaussichten als Industriekaufmann

Die Zahl der Lehrlinge für den Lehrberuf Industriekaufmann sinkt seit einigen Jahren ständig. Um am Markt neben AbsolventInnen höherer Schulen bestehen zu können, sind für LehrabsolventInnen Zusatzqualifikationen aus den Bereichen EDV und Fremdsprachen notwendig. Aufgrund des Einsatzes neuer Technologien ist von einem zukünftigen Rückgang des Fachkräftebedarfs auszugehen. Die Beschäftigungssituation ist relativ ungünstig, obwohl Industriekaufleute in Industriebetrieben aller Branchen Beschäftigung finden könnten. Frauen und Männer haben in diesem Beruf zwar die gleichen Beschäftigungsmöglichkeiten, für leitende Positionen in Betrieben werden aber immer noch vorrangig Männer eingesetzt.

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Industriekaufmann / Industriekauffrau in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Industriekaufmann

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Industriekaufmann / Industriekauffrau Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus der Bauindustrie als Angestellter / Angestellte im 1. Lehrjahr 736€,  im 2. Lehrjahr 945€,  im 3. Lehrjahr 1.174€.

In der Chemischen Industrie beispielsweise verdienst du als Angestellter / Angestellte im 1. Lehrjahr 673€,  im 2. Lehrjahr 892€,  im 3. Lehrjahr 1.198€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Industriekaufmann, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau liegt das Einstiegsgehalt bei 1.710€ bis 1.890€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Industriekaufmann / Industriekauffrau beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Industriekaufmann / einer ausgelernten Industriekauffrau gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Industriekaufmann?

Industriekaufmänner / Industriekauffrauen können u.a. zu SachbearbeiterInnen im Innendienst, ProkuristInnen oder AbteilungsleiterInnen aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn im Handelsgewerbe ausüben. Das Handelsgewerbe ist ein freies Gewerbe, für das du keinen Befähigungsnachweis benötigst.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Industriekaufmann / Industriekauffrau auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Industriekaufmann / Industriekauffrau” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

 

Bewerbungsschreiben Industriekaufmann

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zum Industriekaufmann informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Die tägliche Arbeit eines Industriekaufmannes stelle ich mir sehr interessant und vielfältig vor, weil man für unterschiedliche Aufgaben zuständig ist. Es ist wichtig, mathematisch-rechnerische Fähigkeiten zu haben und logisch zu denken, außerdem ist Organisationsfähigkeit und Planungsfähigkeit in diesem Beruf wichtig. Die genannten Voraussetzungen erfülle ich. Zusätzlich bin ich kommunikativ, stressresistent und ein Teamplayer. Mein Sehvermögen ist hervorragend und meine Fingerfertigkeit gut. Ich arbeite gerne selbstständig und übernehme gerne Verantwortung.

Im Moment bin ich Schüler der NMS Wien-Penzing und werde diese im Sommer abschließen. Ich kann bereits auf praktische Erfahrung in einem Betrieb der Metallindustrie zurückblicken, da ich in den letzten Sommerferien zwei Wochen im Unternehmen meines Onkels mitgeholfen habe. Ich durfte bei Preiskalkulationen mithelfen und habe im Rechnungswesen mitgearbeitet. Auch im Telefondienst, beim Erstellen von Angeboten und beim Gespräch mit Kunden konnte ich Erfahrung sammeln. Die Mitarbeiter der Firma haben meinen Einsatz und meine Motivation sehr geschätzt – und ich habe die Zeit dort sehr genossen. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Geographie, wobei ich mich im Moment vor allem für die höchsten Berge der Erde begeistere. Außerdem spiele ich oft mit meinem Bruder Tennis und bin gern mit meinem Mountainbike unterwegs.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen bei einem Vorstellungsgespräch mehr über mich und freue mich auf eine Einladung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen