Prozesstechniker

Beruf Prozesstechniker

Stockfoto-ID: 260293070; Master-L c

Dieser Lehrberuf ersetzt seit Juni 2015 den Lehrberuf „Produktionstechniker“.

Prozesstechniker / Prozesstechnikerinnen sind mit der Planung des Einsatzes von Werkzeugen und Vorrichtungen auf Fertigungsmaschinen und Fertigungsanlagen beschäftigt. Sie sind die Profis für die Steuerung von Produktionsabläufen an teil- und vollautomatisierten Produktionsanlagen. Prozesstechniker / Prozesstechnikerinnen arbeiten meist in Werk- und Produktionshallen von Gewerbe- und Industriebetrieben verschiedener Branchen, wo sie mit BerufskollegInnen sowie mit unterschiedlichen Fach- und Hilfskräften tätig sind. Die Arbeit in Produktionshallen ist oft laut, daher tragen Prozesstechniker / Prozesstechnikerinnen einen Hörschutz.

 

Aufgaben als Prozesstechniker

  • Lesen und Umsetzen technischer Unterlagen (z.B. Skizzen, Ablaufpläne, Bedienungsanleitungen, Schaltpläne usw.)
  • Arbeitsschritte, -mittel und –methoden festlegen
  • erforderliche Materialien auswählen und überprüfen
  • Einsatz der Werkzeuge, Planung von Vorrichtungen und Fertigungshilfen
  • Roh-, Zusatz- und Hilfsstoffe je nach Branchenschwerpunkt auswählen, prüfen, sachgemäß lagern
  • betriebsspezifische Produktionsanlagen rüsten, umrüsten, beschicken, an- und ausfahren
  • Arbeitsabläufe von Produktionsanlagen bedienen und überwachen
  • einfache Ablaufstörungen erkennen und beheben
  • Mitwirkung bei Produktionsplanung und Montageplanung
  • Produktionsprozess steuern (auch rechnergestützt)
  • Durchführen von Prozesskontrollen
  • Produktqualität sichern und überwachen
  • technische Daten zu Arbeitsablauf und Arbeitsergebnissen erfassen und dokumentieren
  • Führen von Betriebsbüchern und Protokollen
  • Instandhalten der betriebsspezifischen Produktionsanlagen

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Prozesstechniker

Du besitzt mathematisches sowie technisches Verständnis und EDV-Kenntnisse, außerdem bist du generell in guter körperlicher Verfassung? Weiters ist deine Reaktionsfähigkeit ist ausgeprägt, deine Auge-Hand-Koordination ebenso? Toll! Du bringst bereits einige der wesentlichen Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Beobachtungsgabe, handwerkliche Geschicklichkeit und räumliches Vorstellungsvermögen zählen ebenfalls zu deinen Stärken. In diesem Beruf benötigst du außerdem ein gutes Augenmaß sowie Konzentrations- und Problemlösungsfähigkeit. Zusätzlich vorteilhaft: Sicherheitsbewusstsein, Belastbarkeit und Umweltbewusstsein. Wenn du auch kreativ, kommunikationsfähig, aufmerksam und flexibel bist, hast du alle Voraussetzungen für diesen Lehrberuf.

 

Berufsaussichten als Prozesstechniker

Prozesstechniker / Prozesstechnikerinnen arbeiten in Betrieben (Gewerbe und Industrie) aller Branchen, die teil- und vollautomatische Fertigungsanlagen einsetzen (z.B. in Metalltechnik, Elektrotechnik). Vor allem im Metall-, Elektro- und Kunststoffbereich und in verschiedenen Nahrungsmittelbranchen gibt es stark automatisierte Fertigungsverfahren. Da die Bedeutung der automatisierten Produktion nach wie vor zunimmt, sind die Berufsaussichten in diesem Bereich sehr gut. Konkurrenz besteht durch AbsolventInnen verwandter Lehrberufe und einschlägiger Fachrichtungen berufsbildender Schulen. Im beruflichen Alltag arbeiten Prozesstechniker / Prozesstechnikerinnen mit BerufskollegInnen sowie mit unterschiedlichen Fach- und Hilfskräften zusammen.

Obwohl der Beruf – wie die meisten anderen technischen Berufe der Bereiche Metall und Elektro – noch überwiegend von Männern ausgeübt wird, befinden sich unter den Lehrlingen immer mehr Mädchen.

  • Berufsbereich: Maschinen, Kfz und Metall
  • Lehrdauer: 3.5 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften:

    II 125/2015

  • Prüfungsordnung:

    II 125/2015

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Prozesstechniker / Prozesstechnikerin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Prozesstechniker

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Prozesstechniker / Prozesstechnikerin Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Metall- und Elektrogewerbe als Arbeiter / Arbeiterin  im 1. Lehrjahr 594€,  im 2. Lehrjahr 796€,  im 3. Lehrjahr 1.072€ und im 4. Lehrjahr 1.440€.

Die Metall- und Elektronikindustrie bezahlt dir als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 619€,  im 2. Lehrjahr 830€,  im 3. Lehrjahr 1.124€ und im 4. Lehrjahr 1.520€.

Die Chemische, Kunststoff verarbeitende und Pharmazeutische Industrie bezahlt dir beispielsweise als Arbeiter / Arbeiterin 1. Lehrjahr 898€,  im 2. Lehrjahr 1.123€,  im 3. Lehrjahr 1.347€ und im 4. Lehrjahr 1.572€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Prozesstechniker, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Prozesstechniker / zur Prozesstechnikerin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.990€ bis 2.220€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Prozesstechniker / Prozesstechnikerin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Prozesstechniker / einer ausgelernten Prozesstechnikerin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es für Prozesstechniker?

Prozesstechniker / Prozesstechnikerinnen können zu ArbeitsvorbereiterInnen, VorarbeiterInnen, WerkmeisterInnen, MeisterInnen, ServicetechnikerInnen, FertigungsleiterInnen, MontageleiterInnen, AbteilungsleiterInnen oder LehrlingsausbilderInnen aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf im Handwerk / Gewerbe “Mechatroniker für Elektromaschinenbau und Automatisierung”, “Mechatroniker für Elektronik” oder “Mechatroniker für Maschinen- und Fertigungstechnik” ausüben. Voraussetzung dafür sind die entsprechenden Befähigungsnachweise und die Gewerbeberechtigung.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Prozesstechniker / Prozesstechnikerin auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Prozesstechniker / Prozesstechnikerin ” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

Bewerbungsschreiben Prozesstechniker

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Prozesstechniker / zur Prozesstechnikerin.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zum Prozesstechniker informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Ich denke, von mir sagen zu können, dass ich viele der notwendigen Voraussetzungen für diesen Beruf mitbringe. Konzentrationsfähigkeit und schnelle Reaktionsfähigkeit zählen zu meinen Stärken, logisches Denken und räumliches Vorstellungsvermögen ebenso.

Praktische Erfahrung kann ich leider im Bereich der Prozesstechnik noch keine konkreten vorweisen. Ich war allerdings letzten Sommer in einer Maschinenfabrik im Lager beschäftigt, was für mich eine gute Erfahrung war. Vor allem die Zusammenarbeit mit den Kollegen hat mir Spaß gemacht – und natürlich das Kennenlernen vieler neuer Tätigkeiten. In meiner Freizeit gehe ich sehr gerne klettern, wobei man mich sowohl im Freien als auch in Kletterhallen antrifft. Ich betätige mich gerne körperlich und hole mir beim Sport außerdem neue Energie. Zusätzlich mache ich Musik und spiele in meiner eigenen Rockband Gitarre.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm sowie die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen persönlich mehr über mich und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Meier


 

Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen