Karosseriebautechniker

Beruf Karosseriebautechniker

Stockfoto-ID: 200118635; Nejron Photo

Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerinnen sind in der Reparatur und Wartung von Karosserien und Fahrzeugaufbauten tätig. Außerdem stellen sie Karosserien für Spezialfahrzeuge her und führen Umbauten an Karosserien durch (z.B. Einbau von Schiebedächern). Zu ihren Erzeugnissen zählen Aufbauten von Möbelwagen, Kühlwagen, Transportbehälter für Flüssigkeiten wie Wasser, Benzin und Öl, Aufbauten von Fahrzeugen des Öffentlichen Dienstes (z.B. Krankenwagen, Müllabfuhr-Fahrzeuge, Straßenreinigungsfahrzeuge) und auch Anhänger für Nutzfahrzeuge. Als Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerin führst du auch Reparaturarbeiten sowie Um- und Einbauarbeiten an Fahrzeugkarosserien durch. Deine beruflichen Aufgaben hängen vor allem von der Spezialisierung des Betriebes ab, in dem du tätig bist. Normalerweise ist das entweder die Herstellung von Karosserien oder die Durchführung von Reparaturarbeiten. Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerinnen arbeiten in Werkstätten im Team mit BerufskollegInnen und anderen Fach- und Hilfskräften zusammen.

 

Aufgaben als Karosseriebautechniker

  • Lesen von Skizzen, Werkzeichnungen und technischen Plänen
  • Auswahl und Vorbereitung von Werkzeugen und Materialien (z.B. Metallbleche, Glas, Kunststoffe etc.)
  • Karosseriebauteile anfertigen
  • Aufbauten und Anhänger für Spezialfahrzeuge anfertigen (z.B. für Feuerwehrautos)
  • Anwendung verschiedener Metallbearbeitungsverfahren (z.B. Sägen, Schleifen, Fräsen, Nieten, Löten usw.)
  • Durchführung von Oberflächenbehandlungen an fertigen Werkteilen (z.B. Polieren, Schleifen, Lackieren usw.)
  • Montage von Fahrzeugteilen, Ausrüstungen und Zubehörteilen
  • Karosserien, Aufbauten, Anhänger, Fahrgestelle warten und reparieren
  • Durchführung diverser Servicearbeiten
  • Durchführung von Qualitätskontrollen und Funktionsprüfungen
  • technische Daten über Arbeitsablauf dokumentieren
  • Führen von Kundenkarteien, Betriebsbüchern, Wartungsprotokollen etc.

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Karosseriebautechniker

Du bist in guter körperlicher Verfassung und verfügst über ausgezeichnete Reaktionsfähigkeit? Du bist handwerklich geschickt, denkst logisch-analytisch und darüber hinaus auch problemlösungsorientiert? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Deine Arbeitsweise ist weiters systematisch, deine Auge-Hand-Koordination ist gut. Außerdem verfügst du über technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen und Kombinationsfähigkeit. Zusätzlich wichtig in diesem Beruf: Geduld, Sicherheits- und Umweltbewusstsein. Wenn du auch Kundenorientierung mit in die Lehre mitbringst, eignest du dich für diesen Beruf. Natürlich sind Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Flexibilität auch als Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerin – wie in der Arbeitswelt generell – für eine erfolgreiche Berufsausübung günstig.

 

Berufsaussichten als Karosseriebautechniker

Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerinnen sind vorrangig in gewerblichen Karosseriebaubetrieben, Karosseriespenglereien oder Kraftfahrzeugwerkstätten beschäftigt. Die meisten dieser Firmen sind kleine Betriebe. Zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten bieten industrielle Großbetriebe der Karosserieerzeugung. In Österreich gibt es davon allerdings nur wenige. Traditionellerweise ist dieser Lehrberuf ein typischer Männerberuf. Obwohl sich der körperliche Kraftaufwand durch neue Technologien in den letzten Jahren reduziert hat, ist der Frauenanteil in diesem Lehrberuf kaum gestiegen.

 

  • Berufsbereich: Maschinen, Kfz und Metall
  • Lehrdauer: 3.5 Jahre
  • Ausbildungsvorschriften:

    II335/99

    II177/05

  • Prüfungsordnung:

    II335/99

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Karosseriebautechniker

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerin Lehrling verdienst du in einem Betrieb aus dem Holz und Kunststoff verarbeitenden Gewerbe als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 590€,  im 2. Lehrjahr 750€,  im 3. Lehrjahr 910€ und im 4. Lehrjahr 1.020€.

Im Metall- und Elektrogewerbe verdienst du als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 594€,  im 2. Lehrjahr 796€,  im 3. Lehrjahr 1.072€ und im 4. Lehrjahr 1.440€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Karosseriebautechniker, wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Karosseriebautechniker / zur Karosseriebautechnikerin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.760€ bis 1.960€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Karosseriebautechniker / einer ausgelernten Karosseriebautechnikerin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Karosseriebautechniker?

Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerinnen können beispielsweise zu GruppenleiterInnen, LagerleiterInnen oder AbteilungsleiterInnen aufsteigen. Generell sind die Aufstiegsmöglichkeiten vom jeweiligen Betrieb abhängig. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn beispielsweise in den Handwerken “Karosseriebau- und Karosserielackiertechniker”, “Kraftfahrzeugtechnik” oder “Lackierer” ausüben. Voraussetzung dafür ist die Erbringung eines Befähigungsnachweises. Im freien Gewerbe “Autoverglasung” ist ebenfalls eine selbstständige Berufsausübung möglich. Dafür ist kein Befähigungsnachweis nötig.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerin auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Karosseriebautechniker / Karosseriebautechnikerin” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

Bewerbungsschreiben Karosseriebautechniker

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Karosseriebautechniker / zur Karosseriebautechnikerin.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zum Karosseriebautechniker informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Die tägliche Arbeit eines Karosseriebautechnikers ist sowohl abwechslungsreich als auch verantwortungsvoll, weil man für viele unterschiedliche Arbeiten zuständig ist, man ist quasi der “Allrounder” in der Werkstatt. In diesem Beruf ist wichtig, aufmerksam, geschickt und technisch interessiert sein und ein gutes Raumgefühl zu haben. Ich bringe diese Voraussetzungen mit und möchte sehr gerne als Lehrling Teil Ihres Unternehmens werden. Zusätzlich bin ich ein Teamplayer, arbeite genau und sorgfältig und verfüge über großes technisches Verständnis. Auf ein Praktikum im Bereich Karosseriebautechnik kann ich leider noch nicht zurückblicken. Aufgrund meines großen Interesses für Autos habe ich aber meinen Vater schon oft bei Terminen in Autowerkstätten begleitet und den Automechanikern dort über die Schulter geschaut.

Im Moment bin ich Schüler der NMS3 in Linz und werde diese im Sommer abschließen. In meiner Freizeit besuche ich mit meinen Freunden gerne Stockcar- und Autocrash-Veranstaltungen sowie Automessen. Ich betreibe außerdem einen eigenen YouTube-Kanal, in dem ich regelmäßig Videos zu verschiedenen Themen aus dem Bereich “Sportwagen” poste. Wenn mir die Schule Zeit lässt, lese ich auch gerne Sachbücher zum Thema Autos und Technik allgemein.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten.

Gerne erzähle ich Ihnen persönlich mehr über mich und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Meier


 

Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen