Konditor (Zuckerbäcker)

Beruf Konditor (Zuckerbäcker)

Quelle: Shutterstock.com , Bildnummer:271433993, Urheberrecht: wideonet

Konditoren / Konditorinnen stellen Konditorwaren her. Zu ihren Erzeugnissen gehören Torten, Kuchen aus verschiedenen Teigen, Zuckerwaren (z.B. Marzipanwaren, Zuckerl), Obsterzeugnisse (z.B. Marmelade, Gelees) und Schokoladeprodukte (z.B. Konfekt). Auf KundInnenwunsch fertigen sie auch spezielle Waren an (z.B. Tauftorten oder Hochzeitstorten). Rund um Feste wie Ostern oder Weihnachten produzieren Konditoren / Konditorinnen spezielle Produkte für den jeweiligen Anlass (z.B. Osterhasen und Nikoläuse aus Schokolade). Siearbeiten gemeinsam mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften und haben Kontakt zu KundInnen und LieferantInnen.

 

Aufgaben als Konditor (Zuckerbäcker)

  • Herstellung von Teigen und Massen für Konditorwaren
  • Auswahl und Verarbeitung der Zutaten
  • Erzeugen von Marzipan und Schokoladeprodukten
  • Rühren der Teige mit der Hand oder mittels Knetmaschine
  • Auswalzen der Teige
  • Formen der Backstücke
  • Zubereitung von Cremes und Füllungen
  • Gestaltung von Torten, Kuchen, Backwaren
  • Herstellung von Speiseeis
  • Produktion warmer Mehlspeisen
  • Herstellung von Marmelade und Gelees aus Obst
  • Präsentation von Waren in Vitrinen
  • je nach Betrieb Mitwirkung im Verkauf
  • Führen von Einkaufslisten, Lager- und Materiallisten
  • Führen von Betriebsbüchern
  • Beraten von KundInnen bei Spezialaufträgen

 

Voraussetzungen für den Lehrberuf Konditor (Zuckerbäcker)

Du bist fingerfertig, kreativ und besitzt gute körperliche Verfassung? Dein Geruchssinn ist gut, dein Geschmackssinn ebenso. Du verfügst weiters über Ernährungskompetenz und gutes Augenmaß? Toll! Du bringst bereits wesentliche Voraussetzungen für diesen Lehrberuf mit. Zu deinen Stärken zählen außerdem: Aufgeschlossenheit, Planungsfähigkeit, Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit. Du bist zusätzlich kundenorientiert, flexibel und belastbar. Wenn du darüber hinaus auch Freundlichkeit und Hygienebewusstsein mit in die Lehre bringst, eignest du dich für diesen Beruf. Natürlich sind Eigenschaften wie Zuverlässigkeit und Flexibilität auch als Konditor / Konditorin – wie im Arbeitsleben generell – für eine erfolgreiche Berufsausübung günstig.

Berufsaussichten als Konditor (Zuckerbäcker)

Nachdem aufgrund der starken Konkurrenz durch die Back- und Süßwarenindustrie in den letzten Jahren viele Konditoreien schließen mussten, hat sich die Situation der verbliebenen Gewerbebetriebe mittlerweile wieder gefestigt. Daher können Konditoren / Konditorinnen nun mit weitgehend stabilen Beschäftigungsaussichten rechnen. Konditoren / Konditorinnen sind vorwiegend in kleinen und mittleren gewerblichen Betrieben tätig, an die häufig Bäckereien oder Kaffeehäuser angeschlossen sind. Dieser Trend zu Mischbetrieben setzt sich immer mehr durch. Einige Konditoren / Konditorinnen sind auch in der Backwaren- und Süßwarenindustrie tätig. Eine weitere Beschäftigungsmöglichkeit bieten größere Restaurants oder Hotels, die Konditoren / Konditorinnen für die Produktion von Desserts, Torten und Backwaren einstellen. In diesem Beruf sind aktuell ein wenig mehr Männer als Frauen tätig.

Neben vielen anderen Punkten ist das Gehalt während und nach der Lehrzeit ein wichtiger Faktor bei der Berufswahl.
Dieses Thema ist aber sehr komplex. Anhand der folgenden Beispiele erklären wir dir gerne die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung als Konditor / Konditorin in der Lehrzeit und nach deiner Ausbildung.

 

Gehalt als Konditor (Zuckerbäcker)

Dein Gehalt als Lehrling nennt sich Lehrlingsentschädigung. Wie hoch dein Lehrlings-Gehalt ist, wird durch den Kollektivvertrag geregelt. Die Höhe deiner Lehrlingsentschädigung ist aber zusätzlich von folgenden Punkten abhängig:

  • In welchem Bundesland befindet sich dein Lehrbetrieb?
  • Welcher Branche ist er zugehörig?
  • Welcher Kollektivvertrag wird für deinen Lehrbetrieb angewandt?

Die kollektivvertraglichen Mindestsätze sehen wie folgt aus.

  • 1. Lehrjahr: 399 – 853 € (brutto)
  • 2. Lehrjahr: 498 – 1.095 € (brutto)
  • 3. Lehrjahr: 658 – 1.396 € (brutto)

Quelle: Gehaltskompass des AMS (http://www.gehaltskompass.at/)

Beispiel:
Als Konditor / Konditorin Lehrling verdienst du in einer Konditorei in Wien als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 463€,  im 2. Lehrjahr 614€,  im 3. Lehrjahr 765€.

Die Brotindustrie bezahlt dir als Arbeiter / Arbeiterin im 1. Lehrjahr 677€,  im 2. Lehrjahr 871€,  im 3. Lehrjahr 1.257€.

Für Lehrlinge mit Matura gelten Sonderregelungen.

 

Was verdiene ich als Konditor (Zuckerbäcker), wenn ich ausgelernt bin?

Nach abgeschlossener Lehre zum Konditor / zur Konditorin liegt das Einstiegsgehalt bei 1.660€ bis 1.850€ (brutto).

Wie auch bei der Lehrlingsentschädigung gibt es nach der Lehrzeit Faktoren, die deinen Verdienst als Konditor / Konditorin beeinflussen, der wichtigste Faktor ist auch hier der Kollektivvertrag. Sofern dein Betrieb an einen Kollektivvertrag gebunden ist, regelt dieser die Beschäftigungsgruppen und dein Mindestgehalt. Jedem Unternehmen steht natürlich frei, einem ausgelernten Konditor / einer ausgelernten Konditorin gemäß der Qualifikation auch mehr zu bezahlen.

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es als Konditor (Zuckerbäcker)?

Konditoren / Konditorinnen können nur in großen Betrieben aufsteigen, wo es Positionen wie VorarbeiterIn, BackstubenleiterIn oder AbteilungsleiterIn gibt. Auch in diesem Beruf ist die Bereitschaft zur Weiterbildung und die Offenheit für Neuerungen für eine erfolgreiche Berufsausübung vorteilhaft.

Selbstständig kannst du diesen Beruf als GewerbeinhaberIn, GeschäftsführerIn oder PächterIn in den reglementierten Gewerben “Konditor (Zuckerbäcker) einschließlich der Lebzelter und der Kanditen-, Gefrorenes- und Schokoladenwarenerzeugung” (Handwerk) oder im Gastgewerbe ausüben. Dafür benötigt du einen Befähigungsnachweis. Außerdem kannst du beispielsweise im freien Gewerbe “Erzeugung von Speise-Eis” als Konditor / Konditorin selbstständig tätig sein. Für ein freies Gewerbe benötigst du keinen Befähigungsnachweis.

In unserem Reiter “Bewerben” findest du neben der Vorlage für ein Bewerbungsschreiben als Konditor / Konditorin auch Hinweise und Tipps, worauf du bei deiner schriftlichen Bewerbung für deinen Lehrberuf achten sollst.

In unseren Tipps und Infos erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst.
Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto zur Bewerbung.

Im Berufsbild “Konditor / Konditorin” erhältst du wichtige Informationen über den Lehrberuf, welche du in deinem Bewerbungsschreiben einbauen kannst. Die Karriereseite des Lehrbetriebs liefert dir wichtige Informationen zum Unternehmen, achte darauf, dass du diese in das Bewerbungsschreiben einbaust, so zeigst du dem Personalverantwortlichen, dass du dich gut vorbereitet hast.

Bewerbungsschreiben Konditor

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zum Konditor / zur Konditorin.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

mit großem Interesse habe ich mich über die von Ihnen auf Lehrlingsportal.at ausgeschriebene Lehrstelle zur Konditorin informiert und bewerbe mich nun um diesen Ausbildungsplatz.

Die tägliche Arbeit einer Konditorin ist abwechslungsreich und vielseitig, weil man unterschiedliche Konditorwaren herstellt. Auch wenn die Arbeit heutzutage von zahlreichen Maschinen unterstützt wird, ist Handgeschicklichkeit, Fingerfertigkeit und gestalterische Fähigkeit in diesem Beruf immer noch wichtig. Diese Fähigkeiten bringe ich mit. Darüber hinaus habe ich einen guten Geschmacks- und Geruchssinn, arbeite genau und selbstständig. Ich bin ein kommunikativer Mensch, der gerne im Team arbeitet. Zu meinen weiteren Stärken zählen Flexibilität, Organisationstalent und gute räumliche Vorstellungsfähigkeit.

Im Moment bin ich Schülerin des BG und BRG Neunkirchen, werde dieses aber im Sommer – also nach der 9. Schulstufe – verlassen, weil ich lieber ins Berufsleben einsteigen möchte. In meiner Freizeit koche und backe ich gerne, bin oft mit dem Rad unterwegs und gehe mit Freunden am Wochenende ins Kaffeehaus oder ins Kino. Leider kann ich auf kein Praktikum verweisen, würde mich aber sehr freuen, als Lehrling Teil Ihres Unternehmens zu werden und alles in Praxis und Theorie zu lernen, was als Konditorin für eine erfolgreiche Berufsausübung notwendig ist.

Ich möchte meine Lehre gerne in Ihrem Unternehmen absolvieren, weil Sie Ihren Lehrlingen neben einer spannenden Ausbildung auch die Möglichkeit der Teilnahme an einem vielfältigen Sportprogramm und die ÖBB-Jahreskarte für den Arbeitsweg bieten. Außerdem schmecken mir die Backwaren aus Ihrer Firma sehr gut.

Gerne erzähle ich Ihnen persönlich mehr über mich und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Meier


Wichtiger Hinweis:
Nutze die oben angeführte Mustervorlage als Anregung. Unternehmen erkennen sofort, wenn du deine Bewerbung nur kopiert oder eine Vorlage verwendet hast. Gehe in deinem Bewerbungsschreiben auf das Unternehmen und seine Tätigkeit ein, um dein Interesse zu zeigen.

Offene Lehrstellen

Aktuell gibt es keine offenen Lehrstellen für den Lehrberuf Konditor!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen